Fabio Chiarodia
  • Der 16-Jährige Fabio Chiarodia kam im Testspiel gegen den FC Oberneuland zu seinem ersten Einsatz bei den Profis von Werder Bremen.
  • Foto: imago/Nordphoto

Löst dieser 16-Jährige Werders Abwehr-Sorgen?

Absteiger Werder Bremen hat am Dienstagabend beim 12:0-Testspiel-Sieg gegen den FC Oberneuland zum ersten Mal den erst 16-jährigen Abwehrspieler Fabio Chiarodia bei den Profis eingesetzt.

Seine frühe Einbindung in den Profikader erinnert den neuen Werder-Trainer Markus Anfang entfernt an das Beispiel Florian Wirtz, der mit 17 Jahren für die deutsche Nationalmannschaft nominiert wurde. „Wir hatten damals in Köln die Situation mit Florian Wirtz, den wollten wir auch unheimlich gerne dazunehmen“, sagte Anfang. Der 47-Jährige trainierte seinerzeit den FC, der Verein habe Wirtz‘ Situation „etwas anders gesehen“ – und das Riesentalent wechselte wenige Monate später von Köln zu Bayer Leverkusen.

Werder Bremen: Markus Anfang setzt 16-Jährigen beim Testspiel ein

Jetzt will Anfang in Bremen den Nachwuchs fördern. Chiarodia spielt in der italienischen U15-Nationalmannschaft und bei Werder in der U17-Auswahl. „Ich habe schon vor ein paar Wochen ein Gespräch mit ihm geführt und wusste, dass wir da einen jungen talentierten Spieler haben“, sagte der neue Coach.

Das könnte Sie auch interessieren: Messi-Zukunft entschieden! Unglaubliche Vertrags-Details enthüllt

Der Grund für Chiarodias 30-minütigen Einsatz gegen den Regionalligisten Oberneuland: „Wir haben gerade in der Innenverteidigung ein bisschen personelle Schwierigkeiten. Wenn wir so einen in unseren Reihen haben und den nachziehen können, dann ist das nichts Verkehrtes für uns.“ (dpa/hoe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp