Pep Guardiola hat noch nicht genug von Manchester und seinen „Citizens“
  • Pep Guardiola hat noch nicht genug von Manchester und seinen „Citizens“
  • Foto: imago images/PA Images

Nach vier Jahren in Manchester: Pep Guardiola hat über seine Zukunft entschieden

Starcoach Pep Guardiola hat die Spekulationen um seine Zukunft beendet und bleibt Manchester City treu. Der Spanier hat seinen auslaufenden Vertrag bei dem Spitzenklub aus der englischen Premier League um zwei Jahre bis 2023 verlängert. Das gab der aktuelle Tabellen-Zehnte am Donnerstag bekannt. 

„Ich habe alles, was ich mir nur wünschen kann, um meine Arbeit gut zu machen“, erklärte Guardiola, der nach seiner Zeit bei Bayern München 2016 nach Manchester gewechselt war: „Die Herausforderung für uns besteht darin, uns weiter zu verbessern und weiterzuentwickeln. Ich freue mich sehr darauf, Manchester City dabei zu helfen.“

Guardiola will mit Manchester den Champions-League-Fluch beenden 

Seit seiner Ankunft habe er sich „so willkommen gefühlt“, sagte der 49-Jährige: „Wir haben zusammen großartigen Erfolg gehabt, Tore erzielt, Spiele und Trophäen gewonnen. Darauf sind wir sehr stolz.“

2018 und 2019 führte er den aus Abu Dhabi finanzierten Klub zur englischen Meisterschaft, gewann den FA-Cup (2019) und dreimal in Serie den Ligapokal (2018 bis 2020) – in der Champions League war für Guardiola mit den Citizens aber stets spätestens im Viertelfinale Endstation.

Das könnte Sie auch interessieren: „Unbekannte laufen auf den Platz“: José Mourinho ätzt gegen Corona-Länderspiele

Weil Guardiolas Kontrakt im Sommer ausgelaufen wäre, waren zuletzt Spekulationen über einen Wechsel aufgekommen. Weder beim FC Barcelona noch beim deutschen Rekordmeister in München stand der Ex-Profi so lange an der Seitenlinie wie jetzt schon bei City.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp