Cristiano Ronaldo im Trikot von Manchester United
  • Cristiano Ronaldo muss einen gewaltigen Verlust verarbeiten und wird seinem Verein Manchester United im Spiel gegen Liverpool fehlen.
  • Foto: imago/Sportimage

Sohn bei Geburt gestorben: Manchester United ohne Ronaldo gegen Liverpool

Superstar Cristiano Ronaldo wird nach dem Tod seines neugeborenen Sohns auf das Premier-League-Topspiel beim FC Liverpool am Dienstagabend verzichten. Das teilte Ronaldos Club Manchester United am Dienstag mit

„Die Familie ist wichtiger als alles andere“, hieß es auf der Internetseite von Man United. „Ronaldo unterstützt seine Lieben in dieser extrem schwierigen Zeit.“ Man unterstütze den Wunsche des 37-Jährigen und seiner Familie nach Privatsphäre.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Die Formulierung in der gemeinsamen Erklärung Ronaldos und seiner Partnerin Georgina Rodriguez ließ darauf schließen, dass ihr Sohn die Zwillingsgeburt nicht überlebt hat. „Nur die Geburt unseres Baby-Mädchens gibt uns die Kraft, in diesem Moment etwas Hoffnung und Heiterkeit zu haben“, hieß es darin. „Wir werden dich immer lieben“, schrieben die Eltern in Gedenken an ihren Sohn. Die öffentliche Anteilnahme war groß.

Das könnte Sie auch interessieren: Bitteres Pokal-Aus: Bundesliga-Star muss große Schwester trösten

Ronaldo hatte beim Sieg gegen Norwich City am vergangenen Freitag noch seinen 60. Karriere-Hattrick erzielt. (dpa/pfe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp