Marcus Rashford und Cristiano Ronaldo jubeln
  • Natürlich feierte Cristiano Ronaldo sein Tor mit seinem neuen Jubel.
  • Foto: Imago / Shutterstock

Ronaldo trifft nach Suspendierung – und schläft beim Jubeln fast ein

Cristiano Ronaldo stand im ersten Spiel nach seiner Suspendierung in der Startelf von Manchester United und hat gleich ein Tor erzielt. Der 37-Jährige erzielte beim 3:0-Erfolg am Donnerstagabend im Europa-League-Spiel gegen Sheriff Tiraspol in der 81. Minute den dritten und letzten Treffer für Manchester.

Zuvor hatten Diogo Dalot (44.) und Marcus Rashford (65.) getroffen. Nach seinem Treffer jubelte Ronaldo auf seine neue Art, verschränkte die Arme vor der Brust, schloss die Augen und stand vor der Tribüne. Ein kleines Sekundenschläfchen oder Ausdruck des Genießens?


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der portugiesische Superstar war am Dienstag ins Mannschaftstraining zurückgekehrt, nachdem ihn Trainer Erik ten Hag am vergangenen Donnerstag suspendiert hatte.

Ronaldo verweigerte Einwechslung gegen Tottenham

Grund für die Verbannung war Ronaldos vorzeitiger Abgang beim Premier-League-Spiel gegen Tottenham Hotspur, als der fünfmalige Weltfußballer – mal wieder nur Ersatzspieler – bereits vor dem Schlusspfiff den Innenraum des Stadions verlassen hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: „Großer Schaden!“ Spurs-Coach bricht Pressekonferenz ab

Der niederländische Coach hatte nach dem Eklat Einzeleinheiten für Ronaldo mit Fitnesstrainern des Clubs angeordnet und ihn nicht für das Ligaspiel am vergangenen Samstag beim FC Chelsea (1:1) berücksichtigt. (dpa/dhe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp