Dortmund-Jungstar Youssoufa Moukoko
Dortmund-Jungstar Youssoufa Moukoko
  • Die Entscheidung um die Zukunft von Youssoufa Moukoko ist gefallen.
  • Foto: imago/Newspix

Nach monatelangem Poker: Entscheidung über Moukoko-Zukunft beim BVB gefallen

Ist der monatelange Poker beendet? Youssoufa Moukoko hat sich nach Informationen der „Bild“ für einen Verbleib bei Borussia Dortmund entschieden und soll noch vor dem Neustart am Sonntag (15.30 Uhr) gegen den FC Augsburg einen neuen Dreijahresvertrag beim BVB unterschreiben.

Eine Unterschrift, die sich lohnt. Der neue Vertrag soll dem 18-Jährigen im Optimalfall bis zu sechs Millionen Euro jährlich und ein Handgeld von über 10 Millionen Euro bringen.

Youssoufa Moukoko verlängert offenbar in Dortmund

Zuletzt hatte BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl dem Jung-Nationalspieler ein Ultimatum gesetzt. „Wir haben ihm ein sehr attraktives Angebot geschnürt, das viel Raum für Entwicklung gibt“, sagte der frühere Profi dem „Kicker“: „Youssoufa kann dieses Angebot nun annehmen und sich zu Borussia Dortmund bekennen – oder die Wege werden sich trennen.“ Nun sieht es nach einer Verlängerung der Zusammenarbeit bis 2026 aus.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Vertrag von Moukoko, der bei der WM in Katar im Kader der deutschen Nationalmannschaft stand, läuft am Ende der Saison aus. Seit Monaten verhandeln der Bundesligist und das Sturm-Juwel über eine Verlängerung. Das ehemalige St. Pauli-Talent soll von mehreren Top-Klubs aus der englischen Premier League und auch vom FC Barcelona umworben sein. (lvh/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp