Julian Nagelsmann mit seiner Freundin Lena Wurzenberger im Stadion
  • Bundestrainer Julian Nagelsmann sah sich das Spiel zwischen Stuttgart und Dortmund in Begleitung seiner Freundin Lena Wurzenberger an.
  • Foto: imago images / Noah Wedel

„Ignoranz“-Vorwurf gegen Nagelsmann: Jetzt schaltet sich DFB-Boss Völler ein

Nachdem TV-Experte Dietmar Hamann heftige Kritik an Julian Nagelsmanns Stadionbesuch mit Freundin Lena geäußert hatte, meldete sich nun auch Rudi Völler zu Wort. Hintergrund des Geschehens: Bundestrainer Julian Nagelsmann verfolgte die DFB-Pokal-Partie zwischen dem VfB Stuttgart und Borussia Dortmund (2:0) live im Stadion. Eine Aktion, die Hamann offensichtlich gar nicht gefiel.

„Als ich das gesehen habe, dachte ich mir: Das darf nicht wahr sein. Der Nationalmannschaft steht das Wasser bis zum Hals und der Bundestrainer macht einen Familienausflug nach Stuttgart, nach dem Motto: Es wird schon gutgehen“, erklärte der 50-Jährige gegenüber der „Bild“ und fügte hinzu: „Für mich ist das unprofessionell, unverständlich und an Ignoranz schwer zu überbieten.“

DFB: Rudi Völler nimmt Julian Nagelsmann in Schutz

Nun schaltete sich auch DFB-Sportdirektor Rudi Völler ein und konterte Hamanns Aussagen: „Wenn es wirklich das ist, was die Fußballwelt erschüttert, dann sieht es doch gar nicht so schlecht aus für uns.“ Zudem wies der DFB darauf hin, dass es nicht unüblich sei, dass Bundestrainer sich auch privat Spiele im Stadion anschauten.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Nagelsmann und Freundin Lena sind seit seinen Zeiten als Trainer des FC Bayern München ein Paar – sie war damals als „Bild“-Reporterin im Umfeld des Vereins tätig.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp