x
x
x
Neymar im Trikot von Paris Saint Germain auf der Asientour
  • Neymar war mit PSG noch auf Asientour. Jetzt will er Paris noch in diesem Sommer verlassen.
  • Foto: IMAGO/Penta Press

Nach Fan-Protesten vor seinem Haus: Neymar will Paris sofort verlassen

Brasiliens Superstar Neymar plant einem Medienbericht zufolge seinen Abgang von Paris Saint-Germain noch in diesem Sommer. Diese Entscheidung habe der 31 Jahre alte Offensivspieler gemeinsam mit seiner Familie und seinen Beratern getroffen, berichtete die französische Zeitung „L’Équipe“ am Montag.

Den Entschluss hat Neymar demzufolge am Sonntag dem französischen Spitzenklub mitgeteilt. Der Brasilianer strebt eine Rückkehr zum FC Barcelona an, wo er bereits von 2013 bis 2017 gespielt hatte.

Proteste der PSG-Fans vor seinem Wohnsitz

Zuletzt hatte Neymar Ende Juni gesagt, dass er davon ausgehe, auch in der nächsten Saison für PSG zu spielen. Nun soll der Brasilianer seine Meinung geändert haben. Ein Grund für die Entscheidung sollen die Proteste von PSG-Fans vor seinem Wohnsitz gewesen sein.

Neymar hatte in der Vergangenheit immer wieder Probleme mit dem Pariser Anhang. Zuletzt hatte Medienberichten zufolge auch der saudi-arabische Klub Al-Hilal sein Interesse an einer Verpflichtung von Neymar hinterlegt.

Sein Vater hat die Geschichte indes dementiert. „Ich kann keine Nachricht bestätigen, die es nicht gibt“, sagte Neymar da Silva Santos „Premier League Brasil“.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Messi ist schon weg, Mbappé soll noch gehen

Bei Paris steht aktuell der Transferpoker um Superstar Kylian Mbappé im Fokus. Der Franzose steht in Paris bis Ende der kommenden Saison unter Vertrag und könnte dann ablösefrei wechseln. Er hatte erklärt, beim französischen Hauptstadtklub darüber hinaus nicht verlängern zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren: PSG holt 80-Millionen-Stürmer – und lässt Mbappé nicht mittrainieren

Seitdem gibt es Spekulationen um einen sofortigen Wechsel, bei PSG hat er keine sportliche Zukunft mehr.
Der argentinische Weltmeister Lionel Messi hat PSG nach dem Ende seines Vertrages bereits verlassen und spielt mittlerweile für Inter Miami in den USA. (dpa/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp