Louis van Gaal, Trainer der niederländischen Nationalmannschaft
  • Nach einem Fahrradunfall sitzt er vorübergehend im Rollstuhl: Louis van Gaal
  • Foto: Getty Images

Holland ohne Trainer: Van Gaal kann beim WM-Quali-Krimi nicht am Platz sein

Der verletzte niederländische Fußball-Nationaltrainer Louis van Gaal (70) wird das entscheidende WM-Qualifikationsspiel seiner Mannschaft nun doch nicht am Spielfeldrand verfolgen.

Der Bondscoach werde die Partie an diesem Dienstagabend gegen Norwegen von einer Loge, einer sogenannten Skybox, aus beobachten, berichteten niederländische Medien am Dienstag unter Berufung auf den Fußballverband KNVB. Er stehe aber in direkter Telefonverbindung mit seinen Assistenten Danny Blind und Henk Fraser auf der Bank.

Für eine WM-Teilnahme müssen die Niederlande gegen Norwegen gewinnen

Van Gaal war am Sonntagabend nach dem Training beim Fahrradfahren gestürzt und hatte sich einen Knochen an der Hüfte gebrochen. Zunächst wollte er im Rollstuhl am Spielfeldrand dabei sein. Das sei nun aber aus technischen Gründen problematisch, wie der KNVB erklärte.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Bondscoach will sowohl vor dem Spiel als auch in der Halbzeitpause bei der Mannschaft in der Kabine sein. Doch es sei zu wenig Zeit, um in der Pause zweimal das Spielfeld zu überqueren, um zu den Kabinen zu gelangen.

Das könnte Sie auch interessieren: Pikanter Grund: Hamann für Reus-Rauswurf aus der Nationalmannschaft

Am Abend trifft Oranje in der Rotterdamer Kuip auf Norwegen. Bei einer Niederlage droht den Niederlanden das Aus für die WM in Katar 2022. (aw/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp