FC Liverpool-Trainer Jürgen Klopp
  • Bekam sich nach dem ersten Treffer für West Ham gar nicht mehr ein: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp
  • Foto: imago/PRiME Media Images

Serien-Ende für Klopp mit Liverpool – und der Schuldige ist schnell gefunden

Das war ein Abend zum Vergessen für den FC Liverpool rund um Startrainer Jürgen Klopp. In einem turbulenten Spiel unterlagen die Reds West Ham United mit 2:3 (1:1). Einen Schuldigen für diese Niederlage konnte Klopp derweil schnell ausmachen.

Ganze 26 Spiele war der FC Liverpool wettbewerbsübergreifend ohne Niederlage geblieben. Am 11. Spieltag riss die unglaubliche Serie dann. Besonders ärgerlich für den 19-fachen englischen Meister, denn somit konnten sie den Patzer des Premier League-Tabellenführers FC Chelsea nicht nutzen und belegen aktuell lediglich den vierten Rang.

„Brauche normale Entscheidungen des Schiedsrichters“ – Klopp bemängelt Pfiffe zugunsten West Hams

Direkt in der 4. Spielminute fiel das erste Tor für West Ham – ein Eigentor von Liverpools Torhüter Alisson Becker, der sich eine Ecke von Pablo Fornals ins eigene Netz faustete. Der Haken: Der Keeper war bei der Aktion von Angelo Ogbonna bedrängt worden. Trotz Überprüfung durch den Videoassistenten zählte der Treffer.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Eine Szene, die Jürgen Klopp mächtig aufregte und über die er sich auch nach dem Spiel noch ausließ. „Das erste Tor ist ganz klar ein Foul. Ich weiß nicht genau was Alisson da machen muss, damit er da den Pfiff bekommt“, bemängelt der Coach. Seiner Meinung nach habe sein Torwart so nicht die Möglichkeit gehabt, den Ball zu fangen. „Die Leute werden sagen, ich suche nach Entschuldigungen, aber ich bin ruhig. Man braucht normale Entscheidungen des Schiedsrichters und die hat er nicht getroffen.“

„Zu wenig Abschlüsse“ – Liverpool unterliegt West Ham United mit 2:3

In einem zunächst schwerfälligen Spiel der Liverpooler gelang ihnen in der 41. Minute der Ausgleichstreffer nach einer Standardsituation. Nach der Halbzeitpause startete West Ham noch aufgedrehter als zuvor und erzielte zügig zwei Tore (52., 67.). Sieben Minuten später traf Liverpools Kurt Zouma zwar noch zu 2:3, markierte damit aber auch gleichzeitig den Endstand.

Das könnte Sie auch interessieren: Wegen Katar-Deal: Bayern-Fans kritisieren Klub-Bosse mit XXL-Banner

Ein Spiel, mit dem Klopp sich ganz und gar nicht zufrieden geben kann. „Wir haben in der zweiten Halbzeit leider nicht mehr klar genug gespielt, wie in der ersten Hälfte. Ich hätte mir schon gewünscht, dass wir im letzten Drittel noch etwas effizienter agiert hätten. Wir hatten einfach zu wenig Abschlüsse für den Ballbesitz den wir hatten.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp