x
x
x
Alexandra Popp humpelt verletzt vom Platz.
  • Alexandra Popp verletzt sich nach einer halben Stunde am Knie und musste vom Platz.
  • Foto: imago/foto2press

Mit Knieverletzung raus: Sorgen um DFB-Kapitänin Alexandra Popp

Am Freitagabend ging alles schief für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg. Das Spiel in Hoffenheim wurde verloren, Kapitänin Alexandra Popp musste verletzt raus. Jetzt gibt der Klub aber Entwarnung.

Entgegen erster Befürchtungen hat sich Nationalspielerin Popp vom VfL Wolfsburg am Freitagabend im Spiel bei 1899 Hoffenheim keine schwere Verletzung zugezogen. Bei einer MRT-Untersuchung am Vormittag sei „keine strukturelle Verletzung im Knie“ festgestellt worden.

„Keine strukturelle Verletzung im Knie“ bei Popp

Popp könne sogar schon in einigen Tagen wieder mit dem Training beginnen, teilten die Wolfsburger am Samstag mit.

Das könnte Sie auch interessieren: „Völlig egal“: So denkt Voss-Tecklenburg über Frauen-Bundestrainer Wück

Die 32 Jahre alte Kapitänin des VfL und des deutschen Nationalteams wird womöglich sogar rechtzeitig zum Bundesliga-Spitzenspiel gegen den Tabellenführer und Titelverteidiger FC Bayern München am kommenden Samstag wieder fit. Popp hatte sich bei der 1:2-Niederlage in Hoffenheim ohne gegnerische Einwirkung verletzt und musste schon in der 34. Minute ausgewechselt werden. (lg/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp