Richard Rufus in der Premier League
Richard Rufus in der Premier League
  • Richard Rufus spielte mit Charlton von 1994 und 2004 unter anderem auch in der Premier League.
  • Foto: Imago/Allstar

Millionenbetrug und Geldwäsche! Ex-Premier-League-Profi muss ins Gefängnis

Weil er Familie und Freunde um 15 Millionen Pfund (knapp 17 Millionen Euro) betrogen hat, muss der frühere Premier-League-Fußballer Richard Rufus für siebeneinhalb Jahre in Haft. Ein Gericht in London verurteilte den langjährigen Profi des Hauptstadtklubs Charlton Athletic am Donnerstag unter anderem wegen Betrugs und Geldwäsche.

Der 48-Jährige hatte seinen Opfern vorgegaukelt, dass er ein erfolgreicher Devisenhändler sei, und sie überzeugt, in seine Anlagen zu investieren. Die Millionen nutzte Rufus, um Geldgeber für ein „Schneeballmodell“ auszuzahlen und seinen luxuriösen Lebensstil zu pflegen.

Richard Rufus war bereits 2013 insolvent erklärt worden

Er muss mindestens die Hälfte der Strafe absitzen, bevor er auf Bewährung entlassen werden darf. Der Ex-Profi war bereits 2013 von einem Gericht für insolvent erklärt worden.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Rufus bestritt zwischen 1994 und 2004 insgesamt 288 Partien für den heutigen Drittligisten Charlton und lief zudem sechs Mal für die englische U21-Nationalmannschaft auf. (mp/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp