Max Eberl
Max Eberl
  • Max Eberl ist neuer Sportdirektor bei RB Leipzig
  • Foto: imago/Sven Simon

Schlechte Nachrichten für RB Leipzig: Eberl rechnet mit dem Abgang zweier Top-Stars

Der neue RB-Sportvorstand Max Eberl erwartet einen harten Kampf um den längerfristigen Verbleib von Topstürmer Christopher Nkunku. „Dass da extrem großes Interesse besteht, das ist so. Dementsprechend droht da was“, sagte Eberl am Freitag bei seiner offiziellen Vorstellung.

Der derzeit verletzte französische Nationalspieler Nkunku (25) hat zwar einen Vertrag bis Mitte 2026, dennoch wurde zuletzt über einen möglichen Wechsel zum FC Chelsea im nächsten Sommer spekuliert.

Konrad Laimer wohl vor Wechsel zu den Bayern

Sehr wahrscheinlich sei derzeit ein ablösefreier Wechsel von Mittelfeldspieler Konrad Laimer (25) nach Saisonende, räumte Eberl ein. Dennoch wolle er alles versuchen, den Österreicher zum Bleiben zu bewegen. „Entschieden hat er sich noch nicht. Wenn es nur ein Prozent wäre, würde ich um dieses eine Prozent fighten“, sagte der 49-Jährige. Laimer soll Medienberichten zufolge vor einem Wechsel zum FC Bayern München stehen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für die Winterpause schloss Eberl personelle Veränderungen bei RB aus. „Wir haben kein Interesse, einen Spieler abzugeben im Winter, das kann ich relativ klar sagen.“ Auch Neuverpflichtungen seien nicht geplant. „Wir wollen mit diesem Kader in die Rückrunde gehen“, betonte Eberl. Möglich sei höchstens die Ausleihe eines Spielers.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp