DFB-Trainer Hansi Flick auf dem Trainingsplatz
  • Bundestrainer Hansi Flick
  • Foto: imago/Jan Huebner

„Alle Türen offen“: Flick macht Terodde (34) WM-Hoffnung!

Bundestrainer Hansi Flick sendet mit dem 26-köpfigen Kader für die anstehenden Nations-League-Spiele im Juni deutliche Signale für die Weltmeisterschaft in Katar. In den Partien gegen Topteams wie Europameister Italien und den EM-Finalisten England testet Flick keine Neulinge mehr, sondern setzt weitgehend auf etablierte Spieler und prominente Rückkehrer. Dazu äußerte er sich zu Zweitliga-Knipser Simon Terodde.

Zu den Rückkehrern gehören Spieler wie Joshua Kimmich, Leon Goretzka, Niklas Süle, Marco Reus, Jonas Hofmann oder Karim Adeyemi und Lukas Klostermann, die aus verschiedenen Gründen bei den vergangenen Länderspielen gefehlt hatten.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Der Kader, der jetzt da ist, ist vom Stamm her das Maß aller Dinge“, sagte der 57 Jahre alte Flick am Donnerstag in einer Medienrunde.

DFB-Kader: Unter anderem Ginter und Gosens fehlen

Im Aufgebot, das sich am Montag zunächst zu einem Trainingslager mit Familienanschluss im spanischen Marbella trifft, fehlen Akteure wie die Gladbacher Matthias Ginter und Florian Neuhaus, der Freiburger Christian Günter oder auch der letztjährige EM-Teilnehmer Robin Gosens.

Das könnte Sie auch interessieren: Michael Ballack hat einen neuen Experten-Job

Für den absprachegemäß im Sommer pausierenden Torwart Marc-André ter Stegen ist der Hoffenheimer Oliver Baumann (31) neben Kapitän Manuel Neuer und dem Frankfurter Europa-League-Sieger Kevin Trapp dritter Keeper.

Nationalmannschaft: Flick spricht über Terodde

Zudem hat Hansi Flick Zweitliga-Torschützenkönig Simon Terodde für dessen herausragende Torquote beim Aufsteiger FC Schalke 04 gelobt und ihm eine minimale Chance auf die Nationalelf und eine WM-Teilnahme eingeräumt. Der 34 Jahre alte Terodde hatte gerade Länderspiele für Deutschland als einen persönlichen Traum bezeichnet.

„Simon Terodde ist schon ein Stürmer, der sehr viele Tore macht – jetzt in der 2. Liga“, sagte Flick.
„Wir werden jetzt sehen, wie es nächste Saison aussieht, ob er in der Ersten Liga Tore erzielen kann“, bemerkte Flick zurückhaltend. Am Ende gelte für ihn, was für alle WM-Kandidaten gelte: „Wenn er auf einem Topniveau spielt – das ist die Bundesliga – und dort auch gut performt und seine Tore macht, sind alle Türen und Tore offen.“

Flick betonte, es sei „herausragend, wie Terodde in den letzten Jahren die Tore macht. Er hat eine gute Quote.“ (dpa/pfe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp