x
x
x
KÍ Klaksvík jubelt über historischen Sieg
  • Schon die Teilnahme des KÍ Klaksvík an der Conference League gleicht einer Sensation.
  • Foto: IMAGO/TT

Kurios: Färöer-Klub feiert historischen Conference-League-Sieg mit Kaffeekränzchen

Ihren historischen Sieg feierten die Amateurkicker des KÍ Klaksvík bei einem Kaffeekränzchen. Pünktlich um 9.00 Uhr lud der Meister der Färöer seine Fans am Morgen nach dem 3:0 (2:0) gegen Olimpija Ljubljana zum Heißgetränk am Stadion ein. Der Plausch mit den Spielern beim „KI Kaffi“ ist schließlich Tradition.

Exakt 5024 Einwohner zählt das Fischerdorf Klaksvík. Etwa die Hälfte davon verließ am Donnerstag ihre kleine, von 23 Gipfeln überragte Insel Bordoy, um in der Hauptstadt Torshavn auf der benachbarten Hauptinsel Streymoy Historisches zu erleben: Erstmals gewann ein Team von den Schafsinseln ein Gruppenspiel im Europapokal.

Färöer-Zeitung: „KÍ hat Fußballgeschichte geschrieben“

„KÍ hat Fußballgeschichte geschrieben – schon wieder“, schrieb die färöische Zeitung Dimmalätting am Freitag. Denn schon das Erreichen der Conference League nach Siegen gegen Ungarns Meister Ferencváros Budapest und den schwedischen Champion BK Häcken war eine Sensation, nie zuvor war ein Verein von den Färöern so weit gekommen.

Das könnte Sie auch interessieren: Trotz Pleiten-Serie: Towers-Coach Barloschky behält eine breite Brust

Nun, nach einem 0:0 gegen den OSC Lille und dem Coup gegen den slowenischen Meister, ist sogar das Weiterkommen möglich. „Jetzt wollen wir auch in Ljubljana gewinnen, ich sehe unsere Chancen bei 30 Prozent. Es wird schwierig, aber nicht unmöglich “, sagte Trainer Magne Hoseth. Die Erwartungen übertroffen hat Klaksvík schon jetzt, allein für den Sieg gegen Ljubljana gibt es von der UEFA eine Prämie in Höhe von 500.000 Euro.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp