Fußball-Fan auf einem Kamel in Katar
  • Fußball-Fans in Katar sollten besser Abstand von Kamelen halten.
  • Foto: picture alliance/dpa

Kurios: Darum werden Fußball-Fans in Katar vor Kamelen gewarnt

Das WM-Gastgeberland Katar ist höchst umstritten – wegen der Menschenrechtslage, der LGBTQ-Rechte und zuletzt auch wegen des Alkoholverbots während des Turniers. Die FIFA dagegen warnt die Fußball-Fans nun eindringlich vor einer ganz anderen Gefahr: Kamelen.

Die kurios klingende Warnung hat einen ernsten Hintergrund. Die britische „Sun“ berichtet, dass die Warnung vor Kamelen durchaus ernst zu nehmen sei – immerhin können sie das MERS-Virus in sich tragen, das dem Bericht zufolge „tödlicher als das Coronavirus“ sei.

Katar-WM: Fußball-Fans sind vor Kamelen gewarnt

Für das Virus gibt es derzeit noch keinen Impfstoff und keine wirkliche Behandlungsmöglichkeit. Es kann sich allerdings vom Tier auf den Menschen übertragen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Es ist ein böses Virus, viel tödlicher als Covid-19 und mit einer sehr hohen Sterblichkeitsrate“, wird Universitäts-Professor Paul Hunter in dem Bericht zitiert. Er warnt deshalb eindringlich: „Fans sollten in Katar Abstand zu Kamelen halten, um das Risiko einer Ansteckung mit dem Virus zu reduzieren.“

Das könnte Sie auch interessieren: Fußball-Nationalmannschaft will ihren Namen ändern

Katar wollte sich auf Anfrage der „Sun“ nicht zu dem Thema äußern. Der Zeitung zufolge seien bereits mehr als 2000 Menschen mit dem Virus infiziert und mindestens 850 daran gestorben. Erstmals entdeckt wurde es 2012 in Saudi-Arabien.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp