x
x
x
Jubelbilder wie diese wird es während der WM in Paris nicht geben. Public Viewing fällt aus.
  • Jubelbilder wie diese wird es während der WM in Paris nicht geben. Public Viewing fällt aus.
  • Foto: imago/PanoramiC

Katar-WM: Auch diese Metropole will keine Spiele zeigen

Paris wird bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Katar keine Spiele auf Großleinwänden oder auf großen öffentlichen Plätzen zeigen.

Der für den Sport zuständige stellvertretende Bürgermeister Pierre Rabadan nannte im Gespräch mit der französischen Nachrichtenagentur AFP vor allem „die Bedingungen, unter denen diese Weltmeisterschaft organisiert wurde, sowohl in Bezug auf die Umwelt als auch auf den sozialen Aspekt“ als einen der Gründe.

Katar-WM: Paris verzichtet auf öffentliche Groß-Übertragungen

Auch weitere französische Städte wie beispielsweise Marseille positionierten sich klar gegen die WM im Wüstenstaat und kündigten an, kein Public Viewing zu veranstalten.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Marseilles Bürgermeister Benoit Payan prangerte die WM als „menschliche und ökologische Katastrophe“ an.

Das könnte Sie auch interessieren: Transfer-Hammer? Leipzig-Star soll Vorvertrag bei Chelsea unterschrieben haben

Die WM-Endrunde in Katar (20. November bis 18. Dezember) steht weltweit in der Kritik. Laut einem Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen starben im Jahr 2020 in Katar 50 Arbeitsmigranten, 500 weitere wurden schwer verletzt. (kk/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp