x
x
x
Sagiv Jehezkel zeigt auf seinen Verband am Handgelenk
  • Ihm wird nach seiner Protestaktion Volksverhetzung vorgeworfen: Sagiv Jehezkel
  • Foto: picture alliance/dpa

Israel-Profi erinnert in Türkei an Hamas-Massaker: Rauswurf und Festnahme!

Mit einer Geste will der israelische Fußball-Profi Sagiv Jehezkel an das Hamas-Massaker vom 7. Oktober erinnern. Eine Aktion, die für ihn Folgen hat.

Jehezkel ist nach seinem öffentlichen Gedenken an die Opfer des Hamas-Massakers während eines Spiels in der türkischen Süper Lig festgenommen worden. Dem Spieler des Erstligisten Antalyaspor werde Volksverhetzung vorgeworfen, hieß es.

Jehezkel hatte im Spiel gegen Trabzonspor am Sonntag nach einem Ausgleichstreffer seinen bandagierten Arm in die Kameras gehalten. Darauf stand auf Englisch handschriftlich der Hinweis „100 Tage“ sowie das Datum 7.10. und ein Davidstern. Der Klub stellte den 28 Jahre alten Flügelspieler umgehend frei.

Vorwurf: „Öffentliche Anstiftung zum Hass“

Der Profi habe „gegen die Werte unseres Landes“ verstoßen, erklärte der Fußballverein. Der türkische Justizminister Yilmaz Tunc hatte im Kurzbotschaftendienst X betont, die Staatsanwaltschaft von Antalya habe gegen Jehzkel ein Verfahren wegen „öffentlicher Anstiftung zum Hass“ eingeleitet. Jehezkel habe das „von Israel begangene Massaker im Gazastreifen“ gefeiert. Tunc betonte, die Türkei werde weiter „die unterdrückten Palästinenser unterstützen”.

Jehezkel wurde am Montag wieder aus der Untersuchungshaft entlassen. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und das israelische Außenministerium versuchen, den Spieler nach Israel zu bringen, wie der israelische Sender Channel 12 meldete.

Jehezkel wechselte erst im Sommer in die Türkei

Am 7. Oktober 2023 hatten Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen im Süden Israels ein Massaker verübt. Dabei töteten sie 1200 Menschen und verschleppten rund 250 weitere in den Gazastreifen. Israel reagierte mit massiven Luftangriffen und einer Bodenoffensive im Gazastreifen. Nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde wurden dort inzwischen fast 24.000 Menschen getötet.

Das könnte Sie auch interessieren: Mit vorgehaltener Waffe: Weltmeister und seine Familie zu Hause überfallen

Jehezkel ist israelischer Nationalspieler und wechselte erst im September von Hapoel Beer Sheva in die türkische Süper Lig zu Antalyaspor. In 13 Saisonspielen kommt er auf acht Torbeteiligungen. Der Ausgleichstreffer am Sonntag war sein sechstes Saisontor. (jh/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp