Jonas Hofmann (r.) und Marcel Halstenbegr (daneben) beim DFB-Training in Düsseldorf
  • Jonas Hofmann (r.) und Marcel Halstenbegr (daneben) beim DFB-Training in Düsseldorf
  • Foto: imago images/Team 2

Island-Spiel findet statt: Corona! Diese beiden DFB-Stars sind jetzt in Quarantäne

Corona-Alarm beim DFB! Vor dem WM-Qualifikations-Spiel am Donnerstag (20.45 Uhr, RTL) in Duisburg gegen Island hat es einen positiven Corona-Test bei einem Nationalspieler gegeben haben. Das hat der DFB bestätigt.

Wie die „Bild“ berichtet, soll es sich um Gladbach-Star Jonas Hofmann handeln.

Marcel Halstenberg ist derweil vorzeitig abgereist. Nach dpa-Informationen wurde der Verteidiger von RB Leipzig als Kontaktperson ersten Grades  eingestuft.

Am Nachmittag bestätigte der DFB die beiden Namen. Die beiden Spieler befinden sich nun in Quarantäne.

Nationalspieler Jonas Hofmann mit positivem Corona-Test – auch Marcel Halstenberg in Quarantäne

Der DFB teilte zunächst mit: „Im engen Austausch mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf wurde der positiv getestete Nationalspieler, der aktuell symptomfrei ist, umgehend isoliert. Aktuell laufen die Kontaktermittlung und die weiteren Abstimmungen mit dem Gesundheitsamt.“

Das Ergebnis: Das Spiel gegen Island wird wie geplant stattfinden! Das bestätigte DFB-Sprecher Jens Grittner nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Düsseldorf.„Es wird definitiv gespielt werden“, sagte Grittner dem „SID“.

Positiver Corona-Test beim DFB: Aber Spiel gegen Island findet statt

DFB-Direktor Oliver Bierhoff sagte: „Diese Nachricht ist natürlich so kurz vor dem Spiel bitter – für die Trainer und die gesamte Mannschaft Aber wir sind guter Dinge, dass es bei diesem einzigen Fall bleiben wird, da wir bislang alle Hygienemaßnahmen sehr diszipliniert durchgeführt haben. Selbstverständlich werden wir sämtliche Vorgaben der Behörden umsetzen.“

Das strenge Hygienekonzept des DFB ist darauf ausgerichtet, Kontakte der Kategorie 1 zu vermeiden. Zu den Maßnahmen, die umgesetzt werden, zählen unter anderem das permanente Tragen von FFP2-Masken, außer während des Essens am Tisch.

So wollte der DFB Corona-Fälle verhindern

Bereits im Vorfeld der Länderspiele hatte es bei der Frage über den Umgang mit den England-Legionären Wirbel gegeben. Ilkay Gündogan, Timo Werner, Kai Havertz, Antonio Rüdiger und Bernd Leno erhielten aber trotz der Einstufung des Vereinigten Königreichs als Virusvarianten-Gebiet die Spielerlaubnis. 

Obwohl diese Einstufung inzwischen aufgehoben wurde, befindet sich das Quintett in der sogenannten Arbeitsquarantäne. Die Spieler isolieren sich damit innerhalb der bereits bestehenden Blase. Kontakt zu den Mitspielern ist nur beim Training, in der Besprechung und bei den Spielen vorgesehen.

Seit der Zusammenkunft der Nationalmannschaft am Montag fanden im Mannschaftshotel zwei PCR- und ein Antigen-Schnelltest statt. Der positive Test stammt vom Mittwoch.

Am Donnerstag waren dann alle weiteren Tests negativ. Das Spiel gegen Island kann stattfinden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp