Während der Premier League-Partie Everton gegen Newcastle band sich ein Fan mit Kabelbinder am Pfosten fest.
  • Während der Premier League-Partie Everton gegen Newcastle band sich ein Fan mit Kabelbinder am Pfosten fest.
  • Foto: Imago/Shuttershock

Irrer Protest in England: Fan bindet sich mit Kabelbinder um den Hals an den Pfosten

Skurrile Szenen in der Premier League: Während des Nachholspiels Everton gegen Newcastle sorgte ein Fan für eine Spielunterbrechung, weil er sich mit Kabelbinder um den Hals an den Pfosten gebunden hatte. Die Partie hatte eine weitere Kuriosität zu bieten. Everton-Coach Frank Lampard brach sich beim Jubeln die Hand.

Teammanager Frank Lampard hat den Premier-League-Sieg seines FC Everton teuer bezahlt. „Ich habe mir beim Jubeln die Hand gebrochen“, sagte der 43-Jährige nach dem 1:0-Last-Minute-Sieg gegen Newcastle United: „Es ist ein bisschen wund und ein bisschen wackelig, aber das ist mir egal.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Lampard hat sich die Verletzung offenbar beim Feiern von Alex Iwobis spätem Siegtreffer (90.+9) trotz Unterzahl zugezogen.

„Just Stop Oil“: Protestaktion führt zu Unterbrechung

Zuvor war es in der Partie bereits zu einer kuriosen Spielunterbrechung gekommen. Ein Zuschauer hatte sich mit einem Kabelbinder um den Hals am Torpfosten festgebunden und musste von mehreren Ordnern mit einem Bolzenschneider „befreit“ werden, ehe er vom Feld getragen werden konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: DFB: Geflüchtete Spieler aus der Ukraine dürfen hier nicht spielen

Der junge Mann trug dabei ein orangefarbenes T-Shirt mit der Aufschrift „Just Stop Oil“, einer Kampagnengruppe, die sich dafür einsetzt, die Erforschung fossiler Brennstoffe in Großbritannien zu stoppen. Nach einer knapp zehnminütigen Unterbrechung wurde das Nachholspiel dann doch fortgesetzt. (sid/jvd)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp