x
x
x
Thomas Häßler (l.) war mit Pierre Littbarski im Mai im ZDF Fernsehgarten zu Gast.
  • Thomas Häßler (l.) war mit Pierre Littbarski im Mai im ZDF Fernsehgarten zu Gast.
  • Foto: IMAGO / BOBO

In der Bezirksliga: Weltmeister kehrt auf die Trainerbank zurück

Thomas Häßler (58) ist zurück im Fußballgeschäft. Der Weltmeister von 1990 wird ab sofort bei der ersten Mannschaft des Berliner Bezirksligisten FC Spandau 06 an der Seitenlinie stehen. Das teilte der Verein in einem Post auf Instagram mit. 2022 hatte Häßler sein Traineramt beim damaligen Sechstligisten BFC Preussen wegen gesundheitlicher Probleme ruhen lassen müssen.

Nun soll er den FC Spandau nach dem Abstieg „wieder auf Vordermann” bringen, schrieb der Verein. Häßler selbst ist erleichtert. „Ich habe meine gesundheitlichen Probleme jetzt im Griff und freue mich riesig auf die neue Aufgabe und den geregelten Wochenablauf auf dem Platz. Das hat mir gefehlt”, sagte er der Bild-Zeitung.

Gedächtnisverlust und Tinnitus

Bereits von 2016 bis 2019 hatte er in Berlin den Club Italia trainiert. Anschließend folgte sein Engagement beim BFC, vor zwei Jahren erkrankte Häßler allerdings. Auf einer Pressekonferenz hatte damals der sportliche Leiter Pierre Seifert Medienberichte über Gedächtnisverlust und Tinnitus bei Häßler bestätigt.

Das könnte Sie auch interessieren: „Icke” Häßler über seinen Blackout: „Bin nicht todkrank, aber…“

Als aktiver Profi hatte Häßler 1990 mit der Nationalmannschaft den WM-Titel und sechs Jahre später die EM gewonnen. Insgesamt absolvierter er 101 Länderspiele. Auf Vereinsebene war er unter anderem für den 1. FC Köln, Juventus Turin, AS Rom und Borussia Dortmund aktiv. 2005 beendete er seine Karriere. (sid/bv)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp