Niklas Schmidt im Zweikampf mit Emre Can
Niklas Schmidt im Zweikampf mit Emre Can
  • Werder Bremens Niklas Schmidt (r./gegen Emre Can) spricht offen über seine mentalen Probleme.
  • Foto: imago/Team 2

„Immer noch ein Tabuthema“: Werder-Profi offenbart psychische Probleme

Werder Bremens Niklas Schmidt hat im Trainingslager von psychischen Problemen berichtet. „Ich hatte große mentale Probleme“, sagte der 24 Jahre alte Mittelfeldspieler am Mittwoch nach dem 2:0 im Testspiel gegen den spanischen Drittligisten Real Murcia.

„Depression ist ein sehr großes Wort. Was es am Ende genau ist, weiß ich nicht. Ich werde das mit meinem Psychologen aufarbeiten“, fügte er hinzu. Auch das Portal „Deichstube“ und die „Bild“ berichteten darüber.
Angesichts der Hilfe sei es wichtig für ihn und seine Familie, dass es ihm in dieser Hinsicht gut gehe. „Man sollte offen damit umgehen und sich helfen lassen“, sagte Schmidt, da das Thema „leider immer noch ein Tabuthema“ sei.

Werder-Profi Schmidt erkennt Parallelen zu Pavard

Nachdem Bayern Münchens Abwehrspieler Benjamin Pavard seine Depressionen öffentlich gemacht hatte, habe er sich darin wiedergefunden, sagte Schmidt.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Er beschrieb seine Probleme so, dass er die Lebensfreude „nicht so gespürt“ habe: „Wenn andere Leute, die nah bei dir sind, Angst um dich haben, dann musst du dir helfen lassen und den Rat der Familie annehmen – auch wenn man den in dem Moment vielleicht nicht hören möchte.“ (dpa/yj)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp