Jose Mourinho leidet im Bus
  • Jose Mourinho während des Spiels der AS Rom gegen Inter Mailand im Bus
  • Foto: Instagram/Jose Mourinho

Mourinho leidet im Bus: „Ich werde hier sterben“

Der gesperrte Star-Trainer Jose Mourinho hat in der ungewohnten Zuschauerrolle beim 2:1 (1:1)-Erfolg mit der AS Rom bei seinem Ex-Klub Inter Mailand schwer gelitten. „Ich werde hier sterben“, sagte Mourinho auf einem von mehreren Videos, die er während der Begegnung am Samstagabend auf Instagram im Teambus aufnahm.

Der 59-Jährige zeigt sich zunächst schwer atmend dabei, wie er das Spiel auf einem Fernseher verfolgt. Später legt er seine Füße (in Socken) auf den Tisch und lobt: „Gut gemacht, Jungs, guter Fußball!“ Als der Erfolg perfekt ist, feiert er schreiend vor dem Bus mit den beiden Fahrern in den Armen.

AS Rom gewinnt bei Inter Mailand

Die Roma setzte sich beim Team des Nationalspielers Robin Gosens nach Toren von Paulo Dybala (39.) und Chris Smalling (75.) durch. Federico Dimarco (30.) hatte Inter in Führung gebracht.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für Mourinho hatte die Geschichte ein doppeltes Happy End: Erst der fünfte Saisonsieg im achten Spiel, dann die Party in der Kabine. Ein Bild, das Dybala im Netz teilte, zeigt ihn lächelnd im Kreise seiner Profis. (sid/tw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp