Die Borussen freuen sich über ihre perfekte Heimbilanz.
  • Die Borussen freuen sich über ihre perfekte Heimbilanz.
  • Foto: WITTERS

Dortmund siegt und schickt eine Kampfansage an die Bayern

Sechs Spiele, sechs Siege – der BVB bleibt dank seiner Heimstärke erster Verfolger von Spitzenreiter Bayern München. Nach dem 2:0 über den 1. FC Köln sind die Dortmunder weiterhin als einziges Bundesliga-Team im eigenen Stadion ohne Punktverlust und liegen nur einen Zähler hinter den Münchnern.

Vor 67.709 Zuschauern im ausverkauften Stadion bescherten die Torschützen Thorgan Hazard (40.) und Steffen Tigges (64.) dem BVB einen durchaus glücklichen Sieg. Die starken Gäste, die zahlreiche Chancen ungenutzt ließen, müssen nach zuletzt guten Auftritten gegen Leverkusen (2:2) und im DFB-Pokal beim VfB Stuttgart (2:0) weiter auf ihren ersten Bundesliga-Auswärtssieg in dieser Saison warten.

Die Kölner erwiesen sich von der ersten Minute an als unbequemer Gegner, von der Borussia war zunächst nur wenig zu sehen, das Aufbauspiel blieb ungewohnt fehlerhaft. Erst nach einem sehenswerten Solo von Marius Wolf tat sich eine große Chance zur Führung auf, die Marco Reus (25.) jedoch leichtfertig vergab. Dank eines klugen Zuspiels von Jude Bellingham wurden die Dortmunder aber noch vor der Pause belohnt.

Die perfekt getimte Flanke des 18 Jahre alten englischen Nationalspielers nutzte Hazard, der schon im Pokal gegen Ingolstadt zweimal getroffen hatte, per Kopf zur glücklichen Halbzeitführung. Zumindest beim Ballbesitz (55 Prozent) und bei den Torschüssen (7:3) lagen die Kölner bis dahin vorn.

Mit der Einwechslung von Steffen Tigges und Donyell Malen (58.) versuchte BVB-Trainer Marco Rose, das Angriffsspiel seines Teams zu beleben – und bewies dabei ein glückliches Händchen. Nach nur sechs Minuten auf dem Platz erzielte Tigges mit einem Kopfball nach einer Ecke von Julian Brandt seinen ersten Bundesliga-Treffer. Damit war die Gegenwehr der Kölner gebrochen. Lizenzspieler-Chef Sebastian Kehl hatte anschließend bei Sky noch eine kleine Kampfansage an die Bayern parat. „Wir können noch besser spielen“, sagte er.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp