x
x
x
Für Mario Götze sind seine Frau Ann-Kathrin und sein Sohn ein wichtiger Faktor für den Wechsel gewesen.
  • Für Mario Götze sind seine Frau Ann-Kathrin und sein Sohn ein wichtiger Faktor für den Wechsel gewesen.
  • Foto: imago/Team 2

Götze verrät: Darum bin ich nach Frankfurt gewechselt

Für Mario Götze ist seine Familie ein wichtiger Faktor für den Wechsel zu Eintracht Frankfurt gewesen. „Sie haben eine große Rolle gespielt in der Entscheidungsfindung“, sagte der Weltmeister von 2014 dem Klub-TV der Hessen.

„Für sie war es wichtig, dass ich mich wohlfühle, dass sie sich wohlfühlen, dass wir wieder in Deutschland sind und dass ich wieder in der Champions League spielen kann“, erklärte der 30 Jahre alte Mittelfeldspieler. Seine Familie mit dem zwei Jahre alten Sohn bedeute ihm viel, betonte Götze, der am 7. Mai 2018 seine Ann-Kathrin heiratete.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der ehemalige Nationalspieler hatte am Dienstag seinen Transfer von der PSV Eindhoven zum Europa-League-Sieger nach Frankfurt perfekt gemacht. Bei der Eintracht unterschrieb Götze einen Dreijahresvertrag bis 2025. Die Ablöse soll bei drei Millionen Euro gelegen haben.

Das könnte Sie auch interessieren: WM-Held Mario Götze: Bundesliga-Rückkehr ist perfekt

In Frankfurt wolle er „ein Puzzleteil“ für die weitere positive Entwicklung des Klubs sein, sagte Götze. Es habe „sehr viele“ Gründe für den Wechsel gegeben. Auch Benfica Lissabon und Inter Miami sollen Interesse an einer Verpflichtung des Offensivspezialisten gehabt haben. „Ich freue mich auf die Reise“, sagte Götze. (dpa/pw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp