ManCity-Stürmer Sergio Agüero gab nach fast zweimonatiger Zwangspause wegen einer Corona-Infektion sein Startelf-Comeback.
  • ManCity-Stürmer Sergio Agüero gab nach fast zweimonatiger Zwangspause wegen einer Corona-Infektion sein Startelf-Comeback.
  • Foto: imago images/PA Images

Gegen West Ham: Manchester City mit 20. Sieg in Serie – für Pep „nichts Tolles“

Nationalspieler Ilkay Gündogan hat mit dem englischen Titelfavoriten Manchester City die beeindruckende Siegesserie fortgesetzt und die Tabellenführung in der Premier League weiter gefestigt.

Das Team von Star-Teammanager Pep Guardiola setzte sich im Spitzenspiel gegen den Vierten West Ham United mit 2:1 (1:1) durch. Es war der 20. Pflichtspielerfolg nacheinander.

Vereinslegende Agüero feiert Startelf-Comeback nach Corona-Infektion

„Nach zehn oder 15 Minuten haben wir gemerkt, dass wir nichts Tolles auf die Beine stellen würden“, resümierte Guardiola, „wenn man wie wir viele Spiele bestreiten muss – in der Liga und in der Champions League – dann ist das normal. Deshalb sind wir froh über die drei Punkte.“

Das könnte Sie auch interessieren: Sieg gegen Sevilla: Barca feiert Messi und Dembélé

Ruben Dias (30.) und John Stones (68.) erzielten die Tore für die Skyblues, die Guardiola nach dem 2:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach auf sieben Positionen umgestellt hatte. 

So gab Stürmer Sergio Agüero nach fast zweimonatiger Zwangspause wegen einer Corona-Infektion sein Startelf-Comeback. Den zwischenzeitlichen Ausgleich markierte Michail Antonio (43.). (mp/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp