x
x
x
Heidenheimer Banner gegen RB Leipzig
  • Das Transparent war nicht die einzige Aktion in Heidenheim gegen RB Leipzig und deren Fans.
  • Foto: imago/Picture Point LE

„Fußballmörder RBL“: Säure-Attacke auf Leipzig-Fans

Vor dem Leipziger Bundesliga-Spiel in Heidenheim wartete auf die 1500 mitgereisten Fans eine böse Überraschung.

In der Nacht zum Samstag hatten die Heidenheimer Fans offensichtlich aus Protest gegen Red Bull Buttersäure im gesamten Auswärtsblock verteilt. Sie kann Augen und Atemwege reizen. Während des Spiels am Samstagabend roch es stark nach Erbrochenem, nicht nur im Gästeblock.

Der „Bild“ bestätigte der 1. FC Heidenheim den Vorfall. Petra Saretz, FCH Vorstand Organisation und Lizenzierung, sagte: „Wir haben uns bei unseren Gästen aus Leipzig vor dem Spiel bereits dafür entschuldigt und heute Vormittag den Gästeblock noch entsprechend bestmöglich gereinigt. Natürlich werden wir dieser Sache nachgehen.“

Die Reinigungsaktion konnte den Gestank aber nicht beseitigen, berichtete Sky-Reporter Yannick Erkenbrecher in der Halbzeit.

Säure-Attacke nicht einzige Aktion gegen RB Leipzig

Zusätzlich wurden von den Heidenheimern auch noch Sticker aufgeklebt, auf denen „Fußballmörder RBL“ steht. Ein ähnliches Transparent mit der Aufschrift „Auch nach 15 Jahren bleibt es dabei, Fußballmörder RBL“ war auch noch im Block der Heimfans zu sehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Wrestling-Karriere? Mucki-Özil erklärt seine körperliche Verwandlung

Immer wieder kommt es zu Protesten gegen die Fans von RB Leipzig mit Bannern und verbalen Attacken. Der Vorwurf ist, dass es ein Verein ohne Tradition sei, der nur wegen des Geldes der Firma Red Bull so erfolgreichen Fußball (zweimal Pokalsieger) spielen könne.

Heidenheim kämpft – Leipzig trifft spät

Die Leipziger gewannen das umkämpfte Duell in Heidenheim knapp mit 2:1. Nachdem Benjamin Sesko den Tabellenvierten in der 42. Minute in Führung gebracht hatte, gelang den Mannen von Trainer Frank Schmidt in der 69. Minute der Ausgleich.

Einmal mehr machte der Belgier Lois Openda (85.) mit seinem 23. Saisontor den Unterschied und sichert so drei ganz wichtige Punkte im Kampf um die Champions-League-Plätze. Am kommenden Spieltag gastiert der direkte Konkurrent aus Dortmund in Leipzig (Samstag 15.30/Sky).

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp