Jill Scott feierte nach dem EM-Finale auch mit Prinz William.
  • Jill Scott feierte nach dem EM-Finale auch mit Prinz William.
  • Foto: IMAGO/Pro Sports Images

Fußball-Europameisterin Scott: Coming-out für lesbische Spielerinnen einfacher

Ein Coming-out ist nach Ansicht der englischen Fußball-Europameisterin Jill Scott für lesbische Spielerinnen einfacher als für schwule Kicker. Bei den Männern sei es schwierig, es gebe immer wieder homophobe Gesänge, sagte die 35-Jährige in einer am Montagabend ausgestrahlten Episode der britischen Ausgabe des TV-Dschungelcamps.

„Es ist einfach keine sichere Umgebung, in der sie sich sicher genug fühlen, um das zu tun, und das ist so traurig“, sagte Scott. „Im Frauenfußball ist es nie eine große Sache. Manche haben Frauen als Partner, manche sind mit Männern verheiratet.“

Scott, die nach dem EM-Sieg mit England gegen Deutschland im Sommer ihre Karriere beendet hatte, ist mit einer Frau verlobt.

Das könnte Sie auch interessieren: Wegen „One Love”-Verzicht: Sponsor beendet Zusammenarbeit mit DFB

„In meinem Kopf ist es ganz einfach: Man findet jemanden, man verliebt sich in diese Person, ob es eine Frau oder ein Mann ist“, sagte Scott. „Aber ich glaube nicht, dass es einen definiert.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

Schreibe einen Kommentar