Mohamed Camara wurde als einer von zwei Spielern wegen Dopings für drei Monate von der UEFA gesperrt.
  • Mohamed Camara wurde als einer von zwei Spielern wegen Dopings für drei Monate von der UEFA gesperrt.
  • Foto: imago images/GEPA pictures

Für drei Monate gesperrt : Doping-Skandal um zwei RB-Stars

Doping-Skandal in der österreichischen Liga. Zwei Spieler des Tabellenführers RB Salzburg sind von der Disziplinarkommission der UEFA für drei Monate gesperrt worden. 

Die malischen Nationalspieler Sekou Koita und Mohamed Camara (beide 21) wurden Ende Dezember des vergangenen Jahres nach ihrer Reise mit der malischen Nationalmannschaft positiv auf verbotene Substanzen getestet.

Zwar sieht der Verband kein vorsätzliches Vorgehen der Spieler, die beiden Malier seien jedoch bestraft worden, weil jeder Spieler selbst dafür verantwortlich sei, welche Wirkstoffe in seinen Körper gelangten. 

Doping-Skandal Stars von RB Salzburg: Sekou Koita und Mohamed Camara gesperrt

Nach Angaben eines Teamarztes von RB, sei ihnen dort ein Mittel gegen Höhenkrankheit verabreicht worden, das jedoch einen Wirkstoff enthalte, der auf der Dopingliste stehe. Der verantwortliche Arzt sei vom malischen Verband umgehend suspendiert worden. 

Das könnte Sie auch interessieren: Lazio Rom: Abstieg wegen Corona-Verstößen?

Für RB Salzburg bedeutet die Sperre der einen „herben sportlichen Verlust“, sagte Geschäftsführer Stefan Reiter. „Aber auch wenn wir unverschuldet in diese Situation gekommen sind, trifft uns die Entscheidung nicht unvorbereitet, weil wir den Kader entsprechend ausgerichtet haben.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp