Ronaldo
  • Ronaldo, hier noch selbst im Trikot von Cruzeiro Belo Horizonte, ist neuer Eigner des Klubs geworden.
  • Foto: imago/Fotoarena

Für 62 Millionen: Idol Ronaldo steigt bei Traditionsklub ein

Brasiliens Fußball-Ikone Ronaldo wird neuer Eigner beim Traditionsklub Cruzeiro aus Belo Horizonte, wo der heute 45-Jährige 1993 seine Profikarriere begonnen hatte. „Überglücklich, dieses Geschäft zum Abschluss gebracht zu haben“, bestätigte der Weltmeister von 2002 in einer ersten Stellungnahme den Kauf.

Laut Globoesporte soll Ronaldo angeblich für umgerechnet rund 62 Millionen Euro 90 Prozente der Klubanteile kaufen. Der endgültige Abschluss des Geschäfts soll in den nächsten Tagen erfolgen. Der 2019 mit einem hohen Schuldenberg in die Zweitklassigkeit abgestürzte Verein hatte erst vor zwei Wochen die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft beschlossen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Ronaldo unterstützt bereits spanischen Zweitligisten

Ronaldo ist bereits Anteilseigner beim spanischen Zweitligisten Real Valladolid, wo er 2018 für 30 Millionen Euro 51 Prozent der Klubaktien gekauft hatte.

Das könnte Sie auch interessieren: BVB-Boss wütet nach „Drecksspiel“ und bestätigt: Real will Haaland!

Der einstige Weltklassestürmer kam 1993 als Jugendspieler aus Rio de Janeiro zu Cruzeiro und war schon als 17-Jähriger beim WM-Triumph der Selecao 1994 dabei, allerdings ohne eine einzige Spielminute. Anschließend wechselte er nach Europa zur PSV Eindhoven.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp