x
x
x
Werder Bremens Stürmer Niclas Füllkrug
  • Niclas Füllkrug für Werder Bremen im Einsatz. Es soll Signale geben, dass der Stürmer bei Werder Bremen bleibt - falls es nicht noch ein Top-Angebot gibt.
  • Foto: imago/GEPA pictures

Füllkrug-Poker: Warum die Werder-Fans hoffen dürfen und bangen müssen

Niclas Füllkrug sieht seine Zukunft laut Informationen der „Sport Bild“ vorerst bei Werder Bremen. Wie das Magazin berichtete, sei der Bundesligist dem umworbenen Stürmer bei Verhandlungen während des Trainingslagers finanziell entgegengekommen.

Ein neuer Vertrag solle dem Bericht zufolge bis 2026 laufen und eine Ausstiegsklausel enthalten. Sollte es allerdings bis zum Ende der laufenden Transferperiode am 1. September ein Top-Angebot geben, das auch für den Klub passe, dürfe Füllkrug die Bremer doch noch verlassen.

Letzte Verlängerung ist erst ein Jahr her

Erst im vergangenen Jahr hatte Füllkrug seinen Vertrag mit Werder bis 2025 verlängert und dabei Gehaltseinbußen ab dem 1. Juli 2023 akzeptiert. Inzwischen ist er allerdings zum Nationalspieler und WM-Teilnehmer aufgestiegen. Werders Geschäftsführer Frank Baumann hatte zu den Verhandlungen über einen Verbleib zuletzt gesagt: „Dass wir uns sehr, sehr strecken, um Niclas vom Bleiben zu überzeugen, das ist ganz klar. Dass wir auch wirtschaftliche Grenzen haben, ist auch bekannt.“

Das könnte Sie auch interessiern:Nicht Dortmund! Hamann: Dieses Team kann den Bayern gefährlich werden

Werder hatte vor wenigen Tagen zudem bekannt gegeben, dass Füllkrug in der neuen Saison als Vize-Kapitän der Mannschaft fungiert und auch dem sechsköpfigen Mannschaftsrat angehört. (dpa/fs)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp