Christoph Kramer
  • Gladbach-Profi Christoph Kramer ist als TV-Experte beim ZDF mittlerweile fester Bestandteil bei den großen Turnieren.
  • Foto: imago/Laci Perenyi

Kramer sagt für die WM zu – aber nicht beim Bundestrainer

Der zwölfmalige Nationalspieler Christoph Kramer gehört auch bei der Fußball-WM 2022 in Katar zum Expertenteam des ZDF.

Der Defensivspieler von Borussia Mönchengladbach wird im Wechsel mit Per Mertesacker und Martina Voss-Tecklenburg die WM-Spiele gemeinsam mit den Moderatoren Jochen Breyer und Katrin Müller-Hohenstein analysieren.

Christoph Kramer glaubt nicht an eine WM-Teilnahme als Spieler

Kramers Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme als Spieler dürften nur theoretischer Natur sein. Zuletzt fand der Blondschopf keine Berücksichtigung in Hansi Flicks Nations-League-Kader. Kramer selbst formulierte seine Aussichten auf eine WM-Teilnahme folgendermaßen: „Das steht in den Sternen und beschäftigt mich nicht ernsthaft“, betonte der 31-Jährige, der zuletzt im März 2016 für das DFB-Team aktiv war.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der Weltmeister von 2014 hatte schon bei der WM 2018 und der EM 2020 für das ZDF gearbeitet. „Ich freue mich wieder auf meine Einsätze im ZDF-Team. Es ist einfach spannend, die Leistungen der Kollegen als außenstehender Beobachter analysieren und einordnen zu dürfen”, sagte der 31-Jährige. (sid/tw)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp