x
x
x
Cicinho im Trikot von Real Madrid
  • Cicinho im Trikot von Real Madrid
  • Foto: imago/pmk

Ex-Star von Real Madrid gesteht: „Die meiste Zeit war ich betrunken“

Er wurde Klub-Weltmeister mit dem FC Sao Paulo und feierte die spanische Meisterschaft mit Real Madrid. Jetzt gestand Cicinho im brasilianischen TV-Sender Emissoras Pioneiras de Televisão: Als er seine größten Erfolge feierte, war er die meiste Zeit betrunken.

„Ich habe Kaffee getrunken, um den Alkoholgeruch in meinem Atem zu überdecken“, erzählt der Verteidiger von seiner Zeit bei Real Madrid von 2005 bis 2007: „Außerdem habe ich mich in Parfüm geradezu ertränkt.“ Als er mit Sao Paulo die Copa Libertadores und die Klub-WM gewonnen hatte, wechselte der heute 41-Jährige zu Spaniens Top-Klub.

Ex-Real-Spieler Cicinho: „Erst nachts habe ich mit dem Trinken aufgehört“

Schon als Jugendlicher war Cicinho nach eigener Aussage alkoholabhängig. Weil er mit 13 Jahren noch keinen Alkohol trinken durfte, ließ er ihn sich besorgen und übte das Täuschen und Tarnen ein. Je höher er aufstieg und Profi wurde, desto weniger war dies nötig. „In Restaurants musste ich dafür nicht einmal bezahlen“, berichtet er: „Die Leute waren froh, wenn sie mir als Fußballer einen ausgeben konnten.“

Das könnte Sie auch interessieren: Götze-Wechsel nach Frankfurt rückt näher – auch ein Bundesliga-Star zur Eintracht?

Für Brasilien bestreitet er 15 Länderspiele und nimmt an der WM 2006 teil. 2007 gewinnt er mit Real die spanische Meisterschaft. Erst als er danach zur AS Rom wechselt, fliegt seine Sucht auf. „In Rom habe ich nach dem Training angefangen zu trinken und erst nachts damit aufgehört“, sagt Cicinho. Das bleibt auch dem Klub nicht verborgen, mit seiner Karriere geht es bergab.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp