Ex-Hamburger Innenverteidiger Vincent Kompany ist möglicher Kandidat für den Trainerposten der Gladbacher
  • Ex-HSV-Profi Vincent Kompany (obere Reihe, Mitte) ist möglicher Kandidat für den Trainerposten der Gladbacher.
  • Foto: WITTERS

Falls Favre absagt: Ex-HSV-Star Trainer-Kandidat bei Gladbach

Nach Hütter-Aus: Ex-HSV-Profi Vincent Kompany soll möglicher Trainerkandidat bei Borussia Mönchengladbach sein, wenn Wunschtrainer Lucien Favre nicht kommt.

Nachdem Marco Rose im letzten Sommer seinen Wechsel zu Borussia Dortmund bekanntgegeben hatte, konnte Gladbach zum Anfang der vergangenen Saison mit Adi Hütter namenhaften Ersatz vorweisen. Immerhin hatte der in Frankfurt gute Arbeit geleistet.

Am Ende stand aber nur der enttäuschende zehnte Platz. Dabei konnte Hütter über das Jahr hinweg nicht die Abwehr stabilisieren, weshalb die Gladbacher sich stolze 61 Gegentore fingen. Das war für den Verein ein Hauptgrund, nach nur einem Jahr die Reißleine zu ziehen und die Trainerposition neu zu besetzen.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In den letzten Tagen wurde Gladbach dabei immer wieder mit einem alten Bekannten in Verbindung gebracht: Lucien Favre. Der trainierte zwar zuletzt die Dortmunder bis 2020, war jedoch auch zwischen 2011 und 2015 für die Fohlen aktiv. Jedoch sind die Gladbacher nicht die einzigen, die sich um eine Verpflichtung des 64-Jährigen bemühen.

Gladbach: Vincent Kompany statt Lucien Favre?

Auch der französische Klub OGC Nizza liebäugelt mit einer Verpflichtung des Schweizers und könnte der Borussia noch einen Strich durch die Rechnung machen. Auch hier würde es sich von Vereinsseite um eine Rückholaktion handeln, da Favre die Franzosen zwischen 2016 und 2018 betreute.

Wie die „Bild“ nun berichtet, hat der Bundesliga-Zehnte bereits einen Plan B in der Hinterhand. Dabei handelt es sich um Vincent Kompany (36), der zuletzt den belgischen Verein RSC Anderlecht betreute. Die meisten werden den Belgier aus seiner Zeit beim HSV (2006 bis 2008) kennen, oder als Spieler von Manchester City, wo er viermal die Premier League gewinnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren: Emotionaler HSV-Kapitän Schonlau gibt klares Versprechen ab

Interessant: Kompany löste seinen Vertrag (bis 2024) beim RSC Anderlecht am Mittwoch auf. Er ist auch beim FC Burnley im Gespräch.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp