Lucien Favre
Lucien Favre
  • Lucien Favre wurde in Nizza entlassen.
  • Foto: imago/PanoramiC

Nach Peinlich-Pleite: Ex-Bundesliga-Trainer Favre in Nizza gefeuert

Der französische Fußball-Erstligist OGC Nizza hat sich vom langjährigen Bundesliga-Trainer Lucien Favre getrennt. Der Klub bestätigte am Montagabend entsprechende Medienberichte.

Nizza reagierte damit auf den schwachen Start nach der WM-Pause mit nur einem Punkt aus zwei Spielen und dem peinlichen Pokal-Aus beim Drittligisten CO Le Puy am Wochenende. Als Interimstrainer wird nach Vereinsangaben vorerst Didier Digard, der frühere Coach der Reserve-Mannschaft, fungieren.

Favres Bilanz in Nizza enttäuscht

Favre hatte erst im Sommer 2022 zum zweiten Mal das Traineramt in Nizza angetreten, nachdem er kurz zuvor seinem Ex-Klub Borussia Mönchengladbach eine Absage erteilt hatte. So richtig erfolgreich verlief das Engagement aber nicht. Der ambitionierte Verein von der Côte d’Azur, der dem britischen Milliardär Jim Ratcliffe mit seinem Unternehmen Ineos gehört, belegt in der Ligue 1 derzeit nur den elften Platz.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der 65 Jahre alte Schweizer Favre hatte zuvor in der Bundesliga Hertha BSC, Mönchengladbach und Borussia Dortmund trainiert. (dpa/nswz)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp