Vorbereitung aufs Abenteuer Bundesliga: Heide Schreiber, Jette Baumeister und Ada Geier (v.l.n.r.) beim ETV-Training
  • Vorbereitung aufs Abenteuer Bundesliga: Heide Schreiber, Jette Baumeister und Ada Geier (v.l.n.r.) beim ETV-Training
  • Foto: WITTERS

ETV-Kickerinnen freuen sich auf die Bundesliga – aber der DFB will sie abschaffen

Zu ihrem ersten Bundesliga-Auswärtsspiel könnten sie mit dem Fahrrad fahren. Es geht gleich zum Deutschen Meister. Die B-Juniorinnen des Eimsbütteler TV starten am Samstag (14 Uhr, Ulzburger Straße) beim HSV in die Saison.

„Ich denke, dass wir schon gut mithalten können“, blickt Torhüterin Helena Sedelmaier auf das Abenteuer Bundesliga voraus. Zum Auftakt beim HSV, der im Juni Deutscher Meister wurde, wird die 16-Jährige von den gegnerischen Angreiferinnen wohl tüchtig gefordert werden. Da hilft es, dass sie selbst lange Stürmerin war. „Dann war mir das Laufen aber ein bisschen zu anstrengend“, erklärt Sedelmaier, warum sie jetzt Tore verhindert: „Eine gute Übersicht ist wichtig. Es hilft, wenn man das Spiel versteht.“

Bundesliga-Derby: ETV tritt beim Deutschen Meister HSV an

Nur 15 Kilometer liegen zwischen den Plätzen der beiden Vereine. Und doch mussten die Eimsbüttelerinnen für dieses Spiel einen langen Weg zurücklegen. Sie wurden Hamburger Meisterinnen, spielten in der Rückrunde parallel in einer Staffel gegen zwei Jahre jüngere Jungen und gewannen die Aufstiegsrunde zur Bundesliga. Mitte Juni schoss Lotte Raab den ETV durch ihr 1:0 gegen Osnabrück in die Eliteklasse.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


„Jetzt werden wir auf einem Niveau gefordert, das wir noch nicht kennen“, freut sich Dennis Tralau, der das Team zusammen mit Cedric Beck trainiert: „Unser Ziel ist der Klassenerhalt. Aber fast noch wichtiger ist, wie die Spielerinnen die Bundesliga erleben. Dass sich alle entwickeln können, sportlich wie persönlich.“

Für den DFB hat die B-Juniorinnen-Bundesliga keine Zukunft

Für Breitensportvereine wie den ETV ist die Bundesliga ein großes Ziel. Doch im DFB  gibt es Bestrebungen, die Spielklasse bis 2024 abzuschaffen. Aus Sicht des Verbands spielen die besten 16- und 17-Jährigen schon in Frauen-Teams, aus der Nachwuchs-Bundesliga gehen zu wenige Nationalspielerinnen hervor.

Für Tralau ist das zu kurz gedacht. „Es geht doch nicht nur um Nationalspielerinnen, sondern auch um die Ebene darunter. Dieses Ziel, einmal bei Vereinen wie Wolfsburg zu spielen, sollte man Kindern nicht nehmen.“

Das könnte Sie auch interessieren: „Katastrophe“: Alexandra Popp rechnet mit der Frauen-Bundesliga ab

Die ETV-Kickerinnen haben es erreicht. Am 22. Oktober setzten sie sich in den Reisebus, um zum VfL Wolfsburg fahren. Aber erst mal steht das Derby an.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp