Fabian O Neill im Spiel gegen den HSV
Fabian O Neill im Spiel gegen den HSV
  • Fabian O'Neill kam 2000 beim legendären 4:4 zwischen Juventus und dem HSV zum Einsatz.
  • Foto: imago/Camera 4

Er wurde nur 49 Jahre alt: Trauer um Ex-Juve-Profi O’Neill

Der frühere uruguayische Nationalspieler und Juventus-Profi Fabián O’Neill ist tot. Er starb am ersten Weihnachtsfeiertag im Alter von nur 49-Jahren, wie der uruguayische Fußballverband mitteilte. „Unser Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden“, schrieb der Verband bei Twitter. „Möge er in Frieden ruhen.

Laut einem Bericht der Zeitung „El País“ war O’Neill im Krankenhaus Médica Uruguaya wegen einer chronischen Leberzirrhose behandelt worden. Bereits 2020 war er dort wegen einer schweren Lebererkrankung behandelt worden. Zuvor kämpfte er Medienberichten zufolge jahrelang mit einem Alkoholproblem. 

Zidane bezeichnete Fabian O’Neill als „talentiertesten Spieler“, den er je gesehen habe

O’Neill startete seine Profikarriere beim uruguayischen Hauptstadtverein Nacional Montevideo. Später spielte er bei Cagliari Calcio, AC Perugia und Juventus Turin in Italien. Zinedine Zidane bezeichnete O’Neill einst als „talentiertesten Spieler“, den er je gesehen habe. Für die uruguayische Nationalmannschaft absolvierte er 19 Länderspiele.

„Wir sind stolz darauf, dass wir dein Genie aus nächster Nähe bewundern konnte: rein, kristallin, wie die wertvollsten Diamanten“, schrieb Cagliari Calcio auf Twitter. „Ruhe in Frieden, Fabián. Du wirst für immer einer von uns sein.“ Auch aktive Spieler kondolierten, darunter Luis Suárez. „Mögest du in Frieden ruhen, Fabián“, teilte Uruguays Rekordtorschütze via Twitter mit. „Viel Kraft für deine Familie.“

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp