x
x
x
Artem Dzyuba
  • Artem Dzyuba führte die russische Nationalmannschaft in der WM-Quali als Kapitän an.
  • Foto: imago/Russian Look

Familie in der Ukraine: Kapitän will nicht für Russland spielen

Der Angriffskrieg gegen die Ukraine nimmt Einfluss auf die personelle Situation in der russischen Nationalmannschaft: Kapitän Artem Dzyuba (33) wird nicht an der bevorstehenden Länderspielreise teilnehmen, wie Nationaltrainer Valeri Karpin am Dienstag bekannt gab.

Der Profi des russischen Topklubs Zenit St. Petersburg habe „wegen der schwierigen Situation in der Ukraine, wo viele seiner Familienmitglieder leben, darum gebeten, nicht nominiert zu werden“, so Karpin. Außerdem sagte der 53-Jährige, er würde keine Spieler europäischer Klubs nominieren.

Artem Dzyuba: Russlands Kapitän verzichtet auf Länderspiele

Dzyuba hatte bereits öffentlich zu den Kriegshandlungen Stellung bezogen. Anfang März folgte er einem Aufruf des Ex-Dortmunders und Ukrainers Andriy Yarmolenko und nannte den Krieg eine „schreckliche Sache“, prangerte aber auch eine vermeintliche „Doppelmoral“ bei der Verhängung der Sanktionen an.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


In Folge des Angriffskriegs wurde die russische Nationalmannschaft bereits von der Weltmeisterschaft in Katar (21. November bis 18. Dezember) ausgeschlossen, auch die Gegner für die kommenden Länderspiele stehen noch nicht fest. (sid/fe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp