Volksparkstadion
  • Auch der Volkspark wird bei der EM 2024 in Deutschland als Spielstätte fungieren.
  • Foto: IMAGO/Eibner

EM 2024 in Deutschland: Diese Partien finden in Hamburg statt

Der Rahmenspielplan für die EM 2024 in Deutschland steht. Demnach werden fünf Partien im Hamburger Volkspark ausgetragen. Auch die Spielstätten des Finals und des Auftaktspiels wurden bekanntgegeben.

Bei den Partien im Volkspark handelt es sich um vier Vorrunden- und ein Viertelfinalspiel, die in der Heimstätte des HSV stattfinden werden. Um welche Paarungen es sich genau handelt, steht jedoch erst im Dezember 2023 fest. Dann werden in der Elbphilharmonie beim „Final Draw“ die Gruppen ausgelost.

Fünf Spiele der EM 2024 im Volksparkstadion des HSV

„Mit dem Final Draw in der Elbphilharmonie, vier Vorrundenspielen und einem Viertelfinalspiel wird Hamburg diese Europameisterschaft in besonderer Weise prägen und die Aufmerksamkeit der Welt auf sich ziehen“, kommentierte Sportsenator Andy Grote: „Wir laden Europa ein zu einem Fest des Fußballs zwischen Alster und Elbe und freuen uns auf spannende Begegnungen auf und natürlich abseits des Rasens. Denn die EURO 2024 bietet uns die Chance, in Europa noch enger zusammenzurücken und Zusammenhalt, Verständnis und Respekt zu fördern. Diese Kraft hat nur der Sport!“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Auch die Austragunsorte des End- und des Auftaktspiels stehen fest. Demnach steigt das Finale im Berliner Olympiastadion. Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union UEFA wählte die Hauptstadt am Dienstag in Wien als Gastgeber des Endspiels am 14. Juli aus, das Eröffnungsspiel am 14. Juni wird in München angepfiffen.
Die deutsche Nationalmannschaft ist als Gastgeber bereits für die Endrunde qualifiziert, die Qualifikation wird im kommenden Oktober in Frankfurt ausgelost.

Auftakt in München, Finale in Berlin

Der DFB hatte den Turnier-Zuschlag im September 2018 erhalten, Kontrahent bei der Entscheidung in Nyon war die Türkei. Bei der vergangenen, paneuropäischen Endrunde im Sommer 2021 hatte München drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale ausgerichtet. Die bayerische Landeshauptstadt ist zudem Gastgeber des Finales der Champions League 2025.

Das könnte Sie auch interessieren: „Entscheidung für ganze Generation“: Fans mit verzweifeltem Appell

Bereits bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hatte die damals neu errichtete Münchner Arena den Zuschlag für den Auftakt erhalten, im Berliner Olympiastadion fand das Endspiel statt. (kk/dpa)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp