x
x
x
Trainer Thomas Tuchel am Spielfeldrand
  • Thomas Tuchel wünscht sich noch einen neuen Spieler für die Rückrunde.
  • Foto: WITTERS

Ein Neuer soll noch kommen: Für diese Position wollen die Bayern nachrüsten

Thomas Tuchel passt beim FC Bayern seine Transfer-Wünsche für den Winter an. Im defensiven Mittelfeld sieht der Coach nicht mehr den größten Bedarf. Leihspieler Dier will er schnell spielfit machen.

Nach der Leihe des englischen Nationalspielers Eric Dier würde Trainer Thomas Tuchel in der Winter-Transferperiode dem personell engen Kader des FC Bayern gerne noch einen zweikampfstarken rechten Außenverteidiger hinzufügen. „Wenn was geht, werden wir es machen“, sagte der 50-Jährige nach dem 3:0 des deutschen Meisters im ersten Bundesliga-Spiel des Jahres gegen die TSG Hoffenheim.

Bayern wollen keinen Sechser mehr verpflichten

„Wir versuchen natürlich, den Kader zu ergänzen. Wir halten die Augen offen“, sagte Tuchel. Die Verpflichtung eines defensiven Mittelfeldspielers ist für den Bayern-Coach dagegen nicht mehr vordringlich. Im Moment bestehe „nicht der allergrößte Bedarf“, sagte er. Neben mehreren etablierten Akteuren wie Joshua Kimmich oder Leon Goretzka sei ein Youngster wie Aleksandar Pavlovic (19) fast schon zu „einer vollwertigen Alternative“ geworden. Und Konrad Laimer, der aktuell rechts hinten spiele, sei eigentlich auch Mittelfeldspieler.

„Wir wollen auch Spielzeiten garantieren“, erklärte der Coach die Entscheidung. „Die Spieler werden auch dadurch besser, dass sie spielen, dass sie gebraucht werden und eine Rolle haben. Da ist niemandem gedient, einfach nur Spieler zu verpflichten – die müssen auch realistische Chancen haben, zu spielen. Und zwar alle!“

Eric Dier soll die Abwehr des FC Bayern verstärken

In der Abwehr soll der 29-jährige Dier für mehr Breite im Kader sorgen. Er ist vorerst bis zum Saisonende von Tottenham Hotspur ausgeliehen. Gegen Hoffenheim zählte der Engländer am Freitagabend noch nicht zum Kader.
Im bevorstehenden Kurz-Trainingslager in Portugal soll Dier in das Münchner Team integriert werden. Nach dem Aufenthalt bis zum kommenden Donnerstag an der Algarve soll Dier laut Tuchel „spielfit“ sein. Der erfahrene Profi, der bei Tottenham kaum noch zum Einsatz kam, könne kraft seiner Persönlichkeit und Spielerfahrung weiterhelfen als Innenverteidiger, auch in einer möglichen Dreierkette, sagte Tuchel.

Eric Dier unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende beim FC Bayern München. imago/Sven Simon
Eric Dier
Eric Dier unterschrieb einen Vertrag bis Saisonende beim FC Bayern München.

Im Sommer war die Verpflichtung von Tuchels Wunschspieler Palhinha vom FC Fulham auf der Zielgeraden gescheitert. Einen neuen Anlauf in diesem Winter unternehmen die Bayern nun nicht. Warum wollte er ursprünglich trotzdem eine „holding six“ holen? „Wir haben diese Diskussion mal eröffnet, weil ich die Charaktere der Spieler analysiert habe“, erläuterte Tuchel – und da sei ihm eben aufgefallen, dass keiner seiner Profis über die entsprechende Prägung verfüge.

Das könnte Sie auch interessieren: Aber nicht mit Fußball-Profis: Panini bringt neues Sammelalbum heraus

Alle vier Hauptkandidaten für das defensive Mittelfeld seien sich „sehr ähnlich“. Keiner fühle sich „von Haus aus in der Innenverteidigung wohl, alle wollen mal im gegnerischen Sechzehner an- und zum Torabschluss kommen“. Daher habe er seine Spielidee den „Stärken“ seiner Stars angepasst, „alles gut“, meinte Tuchel. (lg/dpa/sid)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp