x
x
x
Pep Guardiola und Jude Bellingham
  • Pep Guardiola (l.) soll mit allen Mitteln versucht haben Jude Bellingham von einem Wechsel zu Real Madrid abzuhalten.
  • Foto: Imago / PA Images

Drei Stunden am Telefon: Was Guardiola mit Bellingham zu besprechen hatte

Pep Guardiola hat offenbar alles versucht, um Jude Bellingham einen Wechsel zu Real Madrid auszureden und den Mittelfeldstar zu Manchester City zu locken. Spanische Medien wie der Radiosender „Cadena Ser“ berichteten, der Trainer von Manchester City habe fast drei Stunden mit dem Ex-Profi von Borussia Dortmund telefoniert, kurz bevor dessen Wechsel zu Real öffentlich gemacht wurde.

In dem Gespräch soll der Spanier versucht haben, dem Engländer Ligaspiele in dessen Heimatland schmackhaft zu machen. Der Champions-League-Gewinner aus Manchester soll zudem dem BVB bei der Ablöse und Bellingham beim Gehalt ein sehr attraktives Angebot gemacht haben.

Das könnte Sie auch interessieren: Ganz schön mutig: Supertalent Musiala nimmt Nagelsmann auf den Arm

Doch es nutzte nichts: Bellinghams Wechselwunsch nach Madrid stand zu diesem Zeitpunkt bereits fest und geriet auch nicht mehr ins Wanken. Der 20-Jährige wechselte für 103 Millionen Euro zu den Königlichen, bei denen er einen Vertrag bis 2029 unterschrieb. Es scheint die richtige Entscheidung gewesen zu sein, Bellingham begeistert beim spanischen Rekordmeister seit seiner Ankunft. In acht Ligaspielen hat er bereits acht Treffer erzielt. (dpa/lsc)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp