x
x
x
Leipziger Fanblock gegen Gladbach
  • Im Leipziger Fanblock wurde es im Topspiel ungewöhnlich still.
  • Foto: imago/Picture Point LE

Dramatischer Vorfall in der Bundesliga: Fan stirbt während des Spiels auf der Tribüne

Beim Bundesliga-Spiel zwischen RB Leipzig und Borussia Mönchengladbach gab es kaum Anfeuerungen von den Rängen. Der traurige Grund sind gleich zwei dramatische Vorfälle vor bzw. während der Begegnung. Ein Fan der Borussia verstarb bei einem Verkehrsunfall, ein Leipziger Anhänger musste im Block reanimiert werden. Die Reanimationsversuche blieben allerdings erfolglos – auch diese Person verstarb noch während des Spiels.

In dem mit über 40.000 Zuschauern gefüllten Stadion herrschte während des Topspiels in der Bundesliga am Samstagabend ungewöhnliche Stille und eine teilweise bedrückende Stimmung. Schon vom Anpfiff weg stellten die mitgereisten Gästefans aus Mönchengladbach den Support vollständig ein, „da ein Mitglied der Fanszene bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen ist“, wie der Verein bei X (ehemals Twitter) mitteilte. „Unser tiefstes Mitgefühl gilt den Angehörigen und Freunden.“

Auch in der Leipziger Kurve wurde es nach nur wenigen Minuten extrem still. Im Fanblock musste eine Person reanimiert werden und kämpfte um ihr Leben, wie Sky während der Partie mitteilte. RB bestätigte den Vorfall wenig später bei X und schrieb: „Aufgrund dieser Vorfälle verzichtet unser Fanblock aktuell auf den lautstarken Support.“

Die Reanimation blieb allerdings erfolglos. In der Halbzeit der Begegnung wurde bekanntgegeben, dass der Anhänger noch auf der Tribüne verstarb. „Wir sind in Gedanken bei den Angehörigen und der Familie“, sagte Stadionsprecher Tim Thoelke in der Halbzeit und fuhr das übliche Stadionprogramm herunter. Auch RB teilte mit: „Wir sind zutiefst getroffen und all unsere Gedanken in diesem schweren Moment sind bei der Familie und allen Angehörigen.“

Das könnte Sie auch interessieren: „Das geht so nicht weiter!“ Mehrere Bundesliga-Spiele nach Fan-Protesten vor Abbruch

Weitere Details zu den Umständen waren zunächst nicht bekannt. Zu dem Zeitpunkt des Todes führte Leipzig durch den Treffer von Xavi Simons (14.) mit 1:0 gegen Gladbach. Das Spiel wurde trotz der traurigen Umstände fortgesetzt, die Fans hielten in der zweiten Halbzeit die Handy-Taschenlampen in die Höhe und bildeten ein Lichtermeer zum Gedenken an den verstorbenen Fan. Leipzig gewann die Partie letztlich mit 2:0.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp