x
x
x
Die Polizei rückt an die Fans näher ran. Ein Auto steht in Flammen.
  • Nach den schweren Auseinandersetzungen in Neapel im März 2023 wurden zwei Frankfurt-Fans verurteilt.
  • Foto: imago/ZUMA Wire

Drakonische Urteile: Deutsche Fußball-Fans müssen in Italien jahrelang ins Gefängnis

Nach den schweren Krawallen rund um das Champions-League-Spiel bei der SSC Neapel im März sind gegen zwei Fans des Bundesligisten Eintracht Frankfurt harte Strafen ausgesprochen worden.

Ein neapolitanischer Richter befand die beiden Anhänger wegen Verwüstung und schweren Widerstands gegen die Polizei für schuldig und verurteilte sie zu fünf Jahren und zwei Monaten Haft. Die Beschuldigten können Einspruch gegen das Urteil einlegen.

Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach.

Mit meiner Anmeldung stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Vor dem Frankfurter Achtelfinalspiel in Neapel am 15. März hatten die italienischen Behörden den Ticketverkauf an Personen mit dem Wohnsitz Frankfurt/Main verboten. Dennoch reisten Eintracht-Fans an und lieferten sich Straßenschlachten mit der Polizei und Napoli-Anhängern, sogar ein Polizei-Auto geriet in Brand. Italienische Medien sprachen von „Guerilla“-Kämpfen in den Straßen und Gassen der Stadt.

Das könnte Sie auch interessieren: 16.315 Kilometer! Fünftligist tritt für Pokalspiel Weltreise an

Ein anderer Eintracht-Fan war bereits am 23. Mai zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. (sid/mg)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp