Marco Reus und Edin Terzic
  • Edin Terzic (r.) konnte mit Marco Reus und Co. in der vergangenen Saison den DFB-Pokal gewinnen.
  • Foto: IMAGO / Poolfoto

Neuer BVB-Coach: Übernimmt Terzic mit Co-Trainer-Legende?

Thomas Tuchel ist es nicht gelungen, Lucien Favre nicht – und nun ist auch Marco Rose gescheitert: Seit den BVB-Traumjahren mit Jürgen Klopp hat es kein Coach mehr geschafft, beim Revierklub eine erfolgreiche Ära zu prägen. Nun dürfte es wohl ein Fußballlehrer mit viel Lokalkolorit richten. Edin Terzic soll nach Sky-Informationen das Traineramt in Dortmund übernehmen. Offiziell bestätigt ist die Personalie nicht.

Terzic, der auch schon Roses Vorgänger war, ist bekennender BVB-Fan, bei den Fans sehr beliebt und führte den Klub 2021 zum Sieg im DFB-Pokal. Die Voraussetzungen würden passen, eine Verpflichtung wäre logisch.

Das sieht auch Bayern Münchens Ehrenpräsident Uli Hoeneß so. Aus Sicht des 70-Jährigen wäre Terzic eine gute Wahl. Terzic habe „am Ende der letzten Saison bewiesen, dass er die Mannschaft gut führen kann“, sagte Hoeneß bei RTL/n-tv: „Ich halte viel von ihm.“


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Wie steht es um den HSV vor dem nächsten Spieltag? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte. Pünktlich zum Wochenende erhalten Sie von uns alle aktuellen News der Woche rund um den HSV kurz zusammengefasst – direkt per Mail in Ihr Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Der im sauerländischen Menden geborene Terzic hatte die Borussia nach dem Aus von Favre im Dezember 2020 übernommen. Damals stand der BVB in der Bundesliga auf Rang fünf. Terzic führte die Mannschaft noch in die Champions League und holte durch ein 4:1 im Finale gegen RB Leipzig den Pokal.

Terzic zurück auf der Trainerbank? Hoeneß glaubt an Fan-Unterstützung

„Er wird sicherlich auch die große Unterstützung der Fans haben. Die hatte Marco Rose ja nicht so sehr, von Anfang an, weil Terzic ja zum Ende der Saison die eigentlich guten Erfolge hatte“, sagte Hoeneß. Dies sei „eine explosive Mischung“ gewesen. „Das habe ich mir immer gedacht. Das wusste Watzke aber auch. Und deshalb ist das jetzt nicht überraschend, wie es gekommen ist“, betonte Hoeneß mit Blick auf Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.

Bereits im Februar 2021 und damit während der Saison war verkündet geworden, dass Rose von Borussia Mönchengladbach nach Dortmund wechselt. Anschließend wurde Terzic immer erfolgreicher. Die letzten sieben Ligaspiele der Saison 2020/21 gewann er alle, feierte zudem den Pokaltriumph im Berliner Olympiastadion. Als Rose zum BVB kam, wurde Terzic Technischer Direktor beim Revierklub.

Das könnte Sie auch interessieren: „Er hat doppelt gesehen“: Dynamo-Profi bei Relegations-Spiel ins Krankenhaus

Rose habe das geschadet, sagte der frühere deutsche Nationalspieler Dietmar Hamann bei Sky. „Ich habe den Eindruck gehabt, dass seine Autorität von Tag eins an untergraben wurde mit der Personalie Edin Terzic, die man damals unverständlicherweise im Verein gehalten hat“, sagte er.

Neuer Trainer beim BVB: Peter Hermann als Assistent?

Ein Paukenschlag wäre überdies ein möglicher Einstieg von Peter Hermann als Co-Trainer. Der ehemalige Heynckes-Assistent soll Terzic beim BVB nach übereinstimmenden Medienberichten zur Seite stehen. Hinter dem Engagement von Hermann steht allerdings ein Fragezeichen.

Der 70-Jährige hat momentan beim DFB als Assistenzcoach der U20-Junioren einen Vertrag. Hermann war beim Verband zuletzt allerdings freigestellt, um beim FC Schalke 04 als Co-Trainer von Interimscoach Mike Büskens auszuhelfen. Beim Bundesliga-Aufsteiger wurde er vor kurzem wieder verabschiedet.

Hermann gilt als einer der erfolgreichsten Co-Trainer in der Bundesliga-Geschichte, mit Jupp Heynckes feierte er große Erfolge. So gewann das Duo mit dem FC Bayern München im Jahr 2013 das Triple. (dpa/pfe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp