x
x
x
Arif Keles
  • Antonio Rüdiger wurde von Arif Keles, den Besitzer seines Lieblings-Dönerladen „Hisar“, für die EM eingeladen.
  • Foto: Instagram/DFB-Team

Dönerladen-Besitzer nominiert Stammkunden für EM-Kader

Antonio Rüdiger liebte Döner schon als Jugendlicher, daran hat sich bis heute – trotz längst profihaftem Lebenswandel – nichts geändert. Und so erhielt der deutsche Abwehrchef sein EM-Ticket am Mittwochmittag auch von seinem Lieblingsgrill.

„Hisar Döner = Bester Döner“, kommentierte Rüdiger das kurze Video, in dem er bei „Hisar Fresh Food“ in der Yorckstraße im Berliner Stadtteil Schöneberg als 14. deutscher EURO-Starter bestätigt wurde. Dazu die Zeile: „Riesige Vorfreude aufs Turnier – let’s goooo!“

Rüdiger, der in Berlin-Neukölln aufwuchs, ist bei „Hisar“ Stammgast und führte seine DFB-Kollegen im November nach dem 2:3 gegen die Türkei dorthin. Im Lokal hängt ein Trikot des Profis von Real Madrid. Besitzer Arif Keles: „Antonio kam schon her, als er noch bei Hertha 03 Zehlendorf in der Jugend gespielt hat. Nach dem Training kam er oft vorbei und hat sich einen Döner geholt.“

Rüdiger wird verspätet zum DFB-Tross stoßen

Der 31-jährige Rüdiger hat bislang 68 Länderspiele (drei Tore) bestritten, bei der EM 2021 und der WM in Katar war er Stammkraft. Allerdings muss Bundestrainer Julian Nagelsmann zu Beginn der Vorbereitung auf ihn verzichten: Rüdiger und Mittelfeldchef Toni Kroos stehen mit Real im Champions-League-Finale (1. Juni) und verpassen neben dem Trainingslager im Weimarer Land (26. bis 31. Mai) auch den vorletzten Test gegen die Ukraine (3. Juni).

Undav der dritte Stuttgarter im Aufgebot

Mit Deniz Undav vom VfB Stuttgart schafft es derweil offenbar bereits der dritte Spieler der Schwaben in den EM-Kader. Der einmalige Nationalspieler folgt damit auf seine Teamkollegen Chris Führich und Maximilian Mittelstädt. Mit Kapitän Waldemar Anton könnte noch ein weiterer Stuttgarter folgen. Undavs Name wurde zumindest durch den deutschen Handball-Profi Kai Häfner vom benachbarten Erstliga-Klub TVB Stuttgart via Instagram bekanntgeben bzw gefordert. Eine DFB-Bestätigung steht noch aus.

Handball-Nationalspieler Kai Häfner verkündet die Nominierung von Deniz Undav.

Thomas Müller nominiert sich selbst – Gündogan auf Berliner Werbetafeln

Auch Bayern-Legende Thomas Müller und Barcelonas Ilkay Gündogan haben eine Nominierung erhalten. Während Müller seine Nominierung mit einem ikonischen Video auf seinem Instagram-Account selbst bestätigte (der DFB hat dies aber noch nicht bestätigt), konnte man Gündogan auf Berliner Werbetafeln sehen. „İlkay Gündoğan für Deutschland“, war am Berliner Alexanderplatz zu lesen.

David Raum hebt indes sicher in Richtung EM ab – obwohl das DFB-Team im eigenen Land kaum fliegen muss. Die Lufthansa jedenfalls verkündete die Nominierung des 26 Jahre alten Außenverteidigers von RB Leipzig auf ihrer Instagram-Seite.

David Raum fliegt zur EM

„This is the last call for passenger David Raum, David Raum please approach the gate for your flight to the European Championship 2024!“ Letzter Aufruf also für den Passagier Raum, bitte ab zum Gate. Der „Luft-Raum“ darf sich für die EURO bereit machen.

Raum bestritt bislang 20 Länderspiele, die WM 2022 war sein einziges Turnier. Beim Vorrunden-Aus in Katar stand er in allen drei Spielen in der Startelf. Bei der EM dürfte er Backup auf der linken Seite für den Stuttgarter Maximilian Mittelstädt sein.   

Das könnte Sie auch interessieren: Herthas Kult-Stürmer Fabian Reese ist bei der EM dabei

Seit Sonntagabend werden die Namen der EM-Teilnehmer nach und nach über verschiedene Kanäle veröffentlicht. Am Donnerstag (13 Uhr) in Berlin stellt Nagelsmann das komplette Aufgebot vor.

Bisher offiziell nominiert:
TOR – Manuel Neuer
ABWEHR – Joshua Kimmich, Robin Koch, Maximilian Mittelstädt, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck, David Raum, Jonathan Tah
MITTELFELD – Robert Andrich, Chris Führich, Pascal Groß, Aleksandar Pavlovic, Ilkay Gündogan
ANGRIFF – Niclas Füllkrug, Kai Havertz, Leroy Sané (sid/pu)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp