Unter den DFB-Pokal-Losen befinden sich erstmals nicht nur Vereine, sondern auch Platzhalter.
  • Unter den DFB-Pokal-Losen befinden sich erstmals nicht nur Vereine, sondern auch Platzhalter.
  • Foto: imago images / MaBoSport

DFB-Pokal-Auslosung: HSV, St. Pauli & Co.: Das sind alle Paarungen der 1. Runde

Die Gegner für den HSV, den FC St. Pauli, den Hamburger Amateur-Pokalsieger und die anderen Mannschaften in der 1. Runde des DFB-Pokals stehen fest. Der HSV bekommt es mit Dynamo Dresden zu tun, der Hamburger Amateurpokalsieger empfängt Bayer 04 Leverkusen. Für den FC St. Pauli heißt es noch abwarten.

Die Kiezkicker erhielten das Los mit dem Platzhalter „Pokalsieger aus dem Saarland“. Damit kommen gleich acht Mannschaften in Frage: Im dortigen Pokal-Viertelfinale kommt es noch zu den Duellen zwischen dem FV Diefflen (5. Liga) und dem 1. FC Saarbrücken (3.), dem SC Halberg Brebach (5.) und dem SV Elversberg (4.), der TuS Herrensohr (5.) und dem FC 08 Homburg (4.) sowie dem SV Auersmacher (5.) und Borussia Neunkirchen (5.).

Der Hamburger Pokalsieger wird auf Bayer 04 Leverkusen treffen. Aus Hamburg sind ebenfalls noch acht Teams im Rennen: Teutonia 05 (4.) trifft auf Eintracht Norderstedt (4.), Halstenbek-Rellingen (6.) empfängt den SV Rugenbergen (5.), der TSV Sasel (5.) spielt gegen Barmbek-Uhlenhorst (5.) und der ASV Hamburg (6.) empfängt Altona 93 (4.).

Der Liveticker zum Nachlesen

– Damit stehen alle 32 Begegnungen fest! Für die Hamburger Vereine gibt es in zwei von drei Fällen Klarheit: Der HSV bekommt es mit dem Kracher Dynamo Dresden zu tun, der Hamburger Pokalsieger tritt gegen Bayer 04 Leverkusen an. Der FC St. Pauli wartet noch auf seinen Gegner – es wird der Vertreter aus dem Saarland werden.

– Die letzte Partie: Der zweite Vertreter aus Westfalen empfängt den SC Paderborn.

– Weiter geht’s: 1. FC Magdeburg gegen Darmstadt 98.

– Der Karlsruher SC trifft auf Union Berlin.

– Für den FC Ingolstadt geht es gegen Fortuna Düsseldorf.

– Der zweite Vertreter aus Bayern, der beste Regionalligist – vermutlich der 1. FC Schweinfurt – steht Schalke 04 gegenüber.

– Im Niederrhein geht es gegen Bundesliga-Aufsteiger Arminia Bielefeld.

– Die Berliner empfangen den 1. FC Köln.

– Der Südwest-Pokalsieger bekommt es mit Jahn Regensburg zu tun.

– Vom westfälischen Verband tritt einer der beiden Vertreter gegen Greuther Fürth an. Welcher der beiden das sein wird, entscheidet sich in einer zweiten Auslosung in Westfalen.

– Die Würzburger Kickers bekommen ein Heimspiel gegen Hannover 96.

– In Hamburg wird man gegen Bayer 04 Leverkusen spielen!

– Der Landespokalsieger aus dem Saarland bekommt den FC St. Pauli!

– Der Bremer Vertreter trifft auf Borussia Mönchengladbach.

Brandenburg trifft auf den VfL Wolfsburg.

– Der Baden-Pokalsieger tritt gegen den SC Freiburg an.

– Aus dem Rheinland geht es gegen den VfL Bochum.

Dynamo Dresden bekommt ein Heimspiel gegen den HSV!

– Aus Württemberg empfängt der Vertreter Erzgebirge Aue.

– Der hessische Pokalsieger trifft auf den SV Sandhausen.

– Für den MSV Duisburg heißt der Gegner Borussia Dortmund. Spannendes Los!

– Und die nächste Paarung: Pokalsieger Mecklenburg-Vorpommern gegen den VfB Stuttgart.

Eintracht Braunschweig spielt gegen Hertha BSC.

– Aus Südbaden geht es für den Pokalsieger gegen Holstein Kiel

– Der Niedersachsen-Amateurpokalsieger bekommt es mit dem FC Augsburg zu tun.

– Der Mittelrhein-Vertreter empfängt den FC Bayern München.

– Weiter geht’s: Zweitliga-Absteiger Wehen Wiesbaden gegen den 1. FC Heidenheim.

– Aus Thüringen wird der Sieger gegen Werder Bremen spielen.

– Der Pokalsieger aus Bayern wird auf Eintracht Frankfurt treffen.

– Nächstes Spiel: Der sächsische Verbandspokalsieger gegen 1899 Hoffenheim

– Der Pokalsieger des Profi-Wettbewerbs aus Niedersachsen empfängt den 1. FSV Mainz 05.

– Der Pokalsieger aus Schleswig-Holstein trifft auf den VfL Osnabrück.

– Die erste Paarung steht fest – und gleich ein Kracher: 1. FC Nürnberg gegen RB Leipzig!

– Eine weitere Kuriosität bei der Ziehung: Um den Sicherheitsabstand wegen der Corona-Pandemie einzuhalten, werden die Kugeln über eine Bahn zum Pult gerollt.

– Jetzt geht es gleich los. DFB-Präsident Fritz Keller und die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich erklären noch einmal das Procedere, bevor sie die ersten Kugeln ziehen werden.

DFB-Pokal: So läuft die Auslosung zur 1. Runde

Diese Teams sind im Amateurtopf: Karlsruher SC, 1. FC Nürnberg, Würzburger Kickers, Eintracht Braunschweig (alle 2. Liga), Wehen Wiesbaden, Dynamo Dresden, FC Ingolstadt, MSV Duisburg (alle 3. Liga) sowie die 24 Amateurvertreter, von denen nur der 1. FC Magdeburg (Sachsen-Anhalt) und der 1. FC Schweinfurt (Bayern) feststehen.

Diese Teams sind im Profitopf: FC Bayern München, Borussia Dortmund, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach, Bayer Leverkusen, 1899 Hoffenheim, VfL Wolfsburg, SC Freiburg, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, 1. FC Union Berlin, FC Schalke 04, 1. FSV Mainz 05, 1. FC Köln, FC Augsburg, Werder Bremen, Arminia Bielefeld, VfB Stuttgart (alle Bundesliga), Fortuna Düsseldorf, SC Paderborn 07, 1. FC Heidenheim, HSV, SV Darmstadt 98, Hannover 96, Erzgebirge Aue, VfL Bochum, SpVgg Greuther Fürth, SV Sandhausen, Holstein Kiel, Jahn Regensburg, VfL Osnabrück, FC St. Pauli (alle 2. Liga)

Das ist der Ablauf: Die Ziehung findet nicht im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund statt, sondern im ARD-Studio. DFB-Präsident Fritz Keller wird gemeinsam mit der stellvertretenden DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich als Losfee agieren. Normalerweise lebt die Auslosung von Fans aller Vereine im Hintergrund, Zuschauer sind aber diesmal vor Ort wegen der Corona-Pandemie nicht zugelassen

– Möglich ist hingegen, dass der HSV und der FC St. Pauli noch keinen Gegner zugelost bekommen. Es gibt aktuell 101 mögliche Gegner, aber nur 32 Lose. Zieht einer der beiden Hamburger Topklubs einen Platzhalter, steht der Kontrahent nicht fest. Nur, wenn man einen der acht Profi aus dem Amateurtopf oder eine der beiden Ausnahmen zieht, weiß man heute schon mehr.

– Erst dann wird sich auch entschieden, welcher Hamburger Amateurverein in der kommenden Saison im DFB-Pokal spielt. Schon heute wird aber der Gegner feststehen: Gibt es für den Hamburger Auserwählten einen Kracher wie den FC Bayern oder Borussia Dortmund?

– Es ist eine besondere Ziehung in diesem Jahr: Wegen der Corona-Pandemie gibt es mit zwei Ausnahme noch keinen Amateur-Teilnehmer, die bereits endgültig feststehen. Der „Finaltag der Amateure“, an dem alle Endspiele der Verbandspokale ausgetragen werden, ist für den 22. August 2020 angesetzt. 

– Moin und herzlich willkommen zum MOPO-Liveticker! Hier halten wir Sie über alle wichtigen Ereignisse und über alle gezogenen Paarungen rund um die DFB-Pokal-Auslosung auf dem Laufenden.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp