Jürgen Klopp in der Kleidung des FC Liverpool
  • Jürgen Klopp ist seit 2015 Trainer des FC Liverpool und konnte mit dem Verein bereits die Champions-League und die Premier League gewinnen.
  • Foto: Imago/Joe Giddens

Comeback von Bier und Stehplätzen! Klopp gefällt Englands Stadion-Revolution

Stehplätze sind in der Bundesliga seit Jahrzehnten Kulturgut. In der Premier League wurden sie nach der Katastrophe von Hillsborough 1989 abgeschafft. Doch große Neuigkeiten bahnen sich an. Die englische Reigierung wagt einen Vorstoß, die Stehplätze auf den Tribünen wiederzubeleben. Außerdem soll auch Alkohol im Stadion wieder erlaubt werden.

Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool begrüßt die geplante Rückkehr der Stehplätze in die englischen Fußball-Stadien. „Ich mag die Idee. Ich bin mir sicher, dass die Leute verantwortungsbewusst damit umgehen werden“, sagte Klopp. „Die Stadien haben sich komplett gewandelt verglichen zu den Zeiten, in denen sehr, sehr traurige Dinge passiert sind.“

Klopp freut sich auf Anfield Road mit Stehplätzen – Vereine können sich bewerben

Deshalb sei „der richtige Moment“ für Veränderungen gekommen. Außerdem gefalle ihm der Gedanke an Liverpools Heimstätte Anfield Road mit Stehplatz-Fans sehr, „obwohl ich sehr überrascht wäre, wenn die Atmosphäre dann sogar noch besser wäre“.

Das könnte Sie auch interessieren: Brisanter Bericht: Timo Werner hatte schon Vertrag beim FC Bayern unterschrieben

Die Pläne sehen vor, dass interessierte Klubs sich bis zum 6. Oktober für eine Testphase bewerben können, die für die erste Jahreshälfte 2022 angedacht ist. Die Sports Grounds Safety Authority, ein Regierungsbeirat, soll das Projekt eng begleiten und nach sechs Monaten ergebnisoffen bewerten.

Rückkehr des Alkohols in die Stadien – Testlauf in den unterklassigen Ligen

Einem Bericht der Times zufolge könnte zudem der Ausschank von Bier zunächst im Rahmen eines Pilotprojekts in der 4. und 5. Liga erprobt werden. Sollte der Testlauf erfolgreich sein, könnte Alkohol auch in den Stadien höherer Ligen wieder zugelassen werden, heißt es. Vorausgegangen sei eine unabhängige Studie unter Leitung der früheren Sportministerin Tracey Crouch zum Thema.

„Beer we go“, kommentierte das Boulevardblatt Sun ihr Vorhaben. In den Arenen auf der Insel war Alkohol im Jahr 1985 im Zuge des Kampfes gegen das Hooligan-Problem verboten worden. (SID)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp