Lars Windhorst bei einer Mitgliederversammlung von Hertha BSC
  • Lars Windhorst ist überrascht, dass so schnell Käufer für seine Anteile an Hertha BSC gefunden wurde.
  • Foto: imago/Matthias Koch

Das ging schnell! Windhorst findet Käufer für Hertha-Anteile

Unternehmer Lars Windhorst hat einen Käufer für seine Anteile am Fußball-Bundesligisten Hertha BSC gefunden. „Wir sind fündig geworden. Wir sind positiv überrascht, dass es so schnell gegangen ist”, sagte der 46-Jährige auf dem Wirtschaftsgipfel der „Süddeutschen Zeitung” in Berlin am Mittwoch.

Windhorst war mit seinem Unternehmen Tennor 2019 bei dem Berliner Klub eingestiegen und hatte im Laufe der Zeit 67 Prozent der ausgegliederten Profiabteilung für 374 Millionen Euro erworben. Nach zahlreichen Streitereien hatte er Anfang Oktober erklärt, sein Investment bei Hertha zu beenden und seine Anteile zu verkaufen.


MOPO

Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Windhorst wollte den Namen des Käufers noch nicht nennen, kündigte aber eine zeitnahe Information an. „Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden”, sagte der Unternehmer einen Tag nach seinem 46. Geburtstag. Die schnelle Lösung führte Windhorst auf sein „gutes Netzwerk” zurück, „das ich seit 30 Jahren intensiv pflege”.

Das könnte Sie auch interessieren: „Die Mannschaft ist geschockt“: Flick wird zum Krisen-Manager

Hertha besitzt ein Vorkaufsrecht auf die Anteile, dürfte aber aufgrund der wirtschaftlichen Situation für einen Rückkauf allerdings nicht infrage kommen. (dpa/nis)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp