Es ist zum Wegschauen: Andrea Pirlo und seine Mannschaft stehen gerade scharf in der Kritik.
  • Es ist zum Wegschauen: Andrea Pirlo und seine Mannschaft stehen gerade scharf in der Kritik.
  • Foto: imago images/Gribaudi/ImagePhoto

Chaos-Klub Juve!: Trainer vor dem Aus, Champions League in Gefahr, Liga-Rauswurf?

Juventus Turin steht in diesen Tagen vermehrt im Fokus – und das nicht nur wegen der sportlichen Leistungen der Mannschaft: Auch abseits des Platzes sorgt der Verein für ordentlich Gesprächsstoff.

Bei Juventus Turin kann die Mannschaft momentan den an sie gestellten Erwartungen nicht gerecht werden. Aus den letzten zehn Spielen gingen sie nur fünf Mal als Sieger vom Platz, was nach der jüngsten 0:3-Pleite gegen den AC Mailand bedeutet: Tabellenplatz 5 und somit keine Teilnahme an der Champions League in der nächsten Saison!

Juve: Steht Trainer Andrea Pirlo vor dem Aus?

Trainer Andrea Pirlo gibt sich dennoch kämpferisch: „Ich setze meine Arbeit fort, solange man mir die Gelegenheit dazu gibt. Ich wusste, dass ich Schwierigkeiten haben würde. Jedenfalls fehlen bis zum Saisonende noch drei Spiele. Ich bin mir sicher, dass die Mannschaft und ich diese Phase bewältigen können.“

Zugleich verrät er allerdings auch, dass er zu Saisonbeginn „ein anderes Projekt im Kopf“ gehabt habe und dachte „eine andere Mannschaft zur Verfügung zu haben.“

Entschuldigen solle das keineswegs, er spricht selbst aus, was sich der ein oder andere Juventus-Fan vielleicht auch denken wird: „Die Mannschaft besteht aus großartigen Spielern. Offenkundig ist es mir nicht gelungen, das Beste aus ihnen zu machen.“

Ein potenzieller „Retter in der Not“ steht bereits in den Startlöchern: Massimiliano Allegri, der Vorgänger von Pirlo, konnte in seiner Amtszeit fünf Mal in Folge die Meisterschaft gewinnen. Aktuell ist er auf der Suche nach einem neuen Verein, der Kontakt zu den Verantwortlichen der „Alten Dame“ soll bereits bestehen.

Wird Juventus Turin aus der Serie A ausgeschlossen?

Hobby-Zyniker könnten nun die Frage stellen, ob Juventus Turin überhaupt noch einen Trainerwechsel nötig habe, wenn man die aktuelle Situation des Vereins betrachtet. Der weigert sich nämlich nach wie vor vehement dagegen, sich aus der umstrittenen Super League zurückzuziehen.

Liga-Boss Gabriele Gravina droht mit drastischen Konsequenzen. „Die Normen sind da klar“, stellt er nüchtern fest und spricht aus, was für die gesamte Fußballwelt ein gewaltiger Schock wäre: Wenn Juve weiterhin an der Super League festhält, soll der Verein von der Serie A ausgeschlossen werden! Die Serie A ohne die „Alte Dame“? Undenkbar!

Unterstützung bekommt der 36-fache italienische Meister aus Spanien. Auch der FC Barcelona und Real Madrid möchten sich nicht von der Super League lossagen. In einem Schreiben klagen die drei „Aufständigen“ an, sich „in inakzeptabler Weise unter Druck“ gesetzt zu fühlen.

Das könnte Sie auch interessieren: Schließt die UEFA die Super-League-Klubs aus der Champions League aus?

Gravina hofft derweil, als „Vermittler in diesem Streit dienen zu können.“ Denn dieser tue „weder dem internationalen Fußball noch Juventus gut“. Damit hat er wohl recht. (hoe)

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp