x
x
x
Felix Nmecha bejubelt sein erstes Bundesliga-Tor mit Bruder Lukas
  • Sieh mal, ich kann's auch! Felix Nmecha (l.) bejubelt sein erstes Bundesliga-Tor mit Bruder Lukas.
  • Foto: imago/Nordphoto

Bruder-Jubel gegen Bochum: Wolfsburg siegt dank Tor-Premiere

Der kleine Bruder kann’s auch – und wie! Beim 4:0 des VfL Wolfsburg gegen den VfL Bochum erzielte Felix Nmecha seine ersten beiden Bundesliga-Tore – der ein Jahr ältere Lukas ging dagegen trotz aller Bemühungen leer aus.

In der 27. und 58. Minute war der 22-jährige Felix jeweils mit dem Kopf zur Stelle, dazwischen traf Ridle Baku (35.), danach Jonas Wind (80.) beim ungefährdeten Sieg der „Wölfe“ gegen den Abstiegskandidaten, der von 3000 Fans begleitet wurde.

Bundesliga: VfL Wolfsburg besiegt VfL Bochum mit 4:0

Ganz artig setzte Felix nach einer guten Stunde auch den älteren Bruder stark in Szene, doch Lukas scheiterte mit seinem Versuch am Außenpfosten. Er konnte es verschmerzen, in der brüderlichen Bundesliga-Bilanz hat der 23-Jährige immer noch mit 11:2 Treffern die Nase vorn.


Was ist in dieser Woche im Volkspark passiert? Jeden Freitag liefert Ihnen die Rautenpost Analysen, Updates und Transfer-Gerüchte – pünktlich zum Wochenende alle aktuellen HSV-News der Woche kurz zusammengefasst und direkt per Mail in Ihrem Postfach. Hier klicken und kostenlos abonnieren.


Für die Bochumer war es im sechsten Auswärtsspiel die sechste Niederlage – auch der neue Trainer Thomas Letsch konnte den VfL auf fremden Terrain noch nicht nach vorn bringen. Die Gäste waren während der gesamten 90 Minuten klar unterlegen und hätten schon zur Halbzeit deutlicher zurückliegen können.

Das könnte Sie auch interessieren: Konkrete Angebote: Jogi Löw liebäugelt mit Rückkehr als Trainer

Patrick Wimmer verstolperte in der 15. Minute in aussichtsreicher Position, in letzter Sekunde wurde zudem ein Schuss des Polen Jakub Kaminski (40.) geblockt. Zumindest der „kleine“ Nmecha hatte aber genug Zielwasser getrunken.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp