BVB-Supertalent Youssoufa Moukoko (15) wurde im Derby auf Schalke von den Fans beleidigt.
  • BVB-Supertalent Youssoufa Moukoko (15) wurde im Derby auf Schalke von den Fans beleidigt.
  • Foto: imago images/Team 2

Bei Derby-Gala gegen Schalke: BVB-Wunderkind Moukoko von Fans übel beleidigt

BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko (15) hat die Dortmunder beim U19-Derby gegen den FC Schalke 04 mit einer weiteren Gala zum Sieg geschossen. Das Nachwuchstalent erzielte beim 3:2-Sieg alle drei Tore für die Borussia. Allerdings musste er dabei auch massive Beleidigungen vonseiten der Fans über sich ergehen lassen.

Moukoko, der am 20. November seinen 16. Geburtstag feiert und ab dort auch für die Profis des BVB spielberechtigt ist, schoss die U19 mit drei Treffern (10./40./62.) im Alleingang zum Sieg. Schon am 1. Spieltag der A-Junioren-Bundesliga bei Preußen Münster (5:0) und im DFB-Pokal bei Wehen Wiesbaden (3:0) hatte Moukoko jeweils dreifach getroffen.

Youssoufa Moukoko: Dortmund-Talent im Derby übel beleidigt

Beim Derby am Sonntag kam es jedoch zu üblen Beleidigungen gegen Moukoko von der Tribüne. Im Livestream des DFB bei YouTube sind nach dem dritten Treffer des Youngsters Rufe wie „Ich brech‘ Dir alle Knochen“, „Leg Dich ins Grab“ oder „Verpiss Dich, Du Hurensohn“ zu hören.

Auch bei Kommentator Marcel Pramschüfer blieben die Zwischenrufe nicht unbemerkt. „Hier gibt es mittlerweile ein paar unqualifizierte Kommentare auf der Tribüne“, sagte er und betonte: „Davon wollen wir uns distanzieren. Die Leistung von Moukoko spricht für sich. Das ist sportlich die beste Antwort, die er geben kann.“

Youssoufa Moukoko reagiert auf Beleidigungen im Derby auf Schalke

Moukoko reagierte bei Instagram nach dem Spiel selbst auf die Rufe der Fans. Er postete einen Bericht über die Beleidigungen gegen ihn und schrieb dazu: „Ich bin stolz, mit dieser Hautfarbe geboren zu sein und werde immer stolz sein. #blacklivesmatter“.

Youssoufa Moukoko reagierte bei Instagram auf die Beleidigungen.

Youssoufa Moukoko reagierte bei Instagram auf die Beleidigungen.

Foto:

Instagram/youssoufa_10

Am Samstagabend war Moukoko noch von BVB-Boss Hans-Joachim Watzke in höchsten Tönen gelobt worden. „Er ist ein toller Junge, sehr geerdet“, sagte Watzke im „Aktuellen Sportstudio“, stellte aber klar: „Wir sollten ihn aber nicht mit Erwartungen überfrachten. Aber er ist ein geiler Zocker.“

FC Schalke 04 reagiert auf Beleidigungen gegen Youssoufa Moukoko

Der FC Schalke 04 bezog am Sonntagnachmittag ebenfalls Stellung zu den Vorfällen im U19-Derby. „Wir können uns bei Youssoufa Moukoko für die Aussagen einiger Fans beim #U19S04BVB der Schalker nur entschuldigen. Bei allen Emotionen im Derby – solche Beleidigungen verurteilen wir aufs Schärfste und lehnen sie ausdrücklich ab“, schrieb Schalke bei Twitter.

Außerdem kündigten die Königsblauen an: „Wir werden die notwendigen Maßnahmen gemeinsam mit der Abteilung Fanbelange einleiten. #S04 #NoToRacism“.

Email
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp